Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

"The Voice Senior" ist am Sonntag erstmals auf einen einstelligen Marktanteil gefallen, schon am vergangenen Freitag konnte sich die Castingshow nur knapp über der Marke von zehn Prozent halten. Mit 920.000 Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren lag man auf dem Niveau von Freitag, aufgrund der stärkeren Konkurrenz musste sich Sat.1 mit 9,2 Prozent begnügen. Damit war nur Platz fünf im Primetime-Ranking drin, neben RTL und ProSieben hatten auch Das Erste und das ZDF mehr junge Zuschauer.

Insgesamt kam die Castingshow auf 2,30 Millionen Zuschauer, zum Auftakt vor einer Woche schalteten noch mehr als drei Millionen Menschen ein. Die Entwicklung von "Voice Senior" ist also sehr enttäuschend, am kommenden Freitag steht bereits das Finale an. Auch sonst lief für Sat.1 am Sonntag nicht viel zusammen: Ein zweistelliger Marktanteil war kein einziges Mal drin. Der "Peanuts"-Film kam am Vorabend auf lediglich 4,7 Prozent Marktanteil und auch "Die Abenteuer von Tim und Struppi" holten zuvor nur schwache 7,5 Prozent.

Für ProSieben und RTL lief es in der Primetime spürbar besser: "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" kam bei ProSieben auf 12,0 Prozent Marktanteil, 1,82 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein. RTL versammelte mit "Pretty Woman" sogar 2,62 Millionen Zuschauer vor den TV-Geräten und holte damit 11,3 Prozent.

Ansonsten taten sich aber auch RTL und ProSieben schwer: Die Kölner versuchten es am Vormittag mit einem "Magda macht das schon"-Marathon, der aber völlig unterging. In der Spitze waren nur 8,4 Prozent Marktanteil drin, Tiefstwert waren 2,8 Prozent. Und auch das Live-Programm von Otto und zwei "Bauer sucht Frau"-Specials blieben im Anschluss bei einstelligen Werten hängen. Erst am Vorabend besserte sich die Quotenlage bei RTL. Auch bei ProSieben waren zweistellige Marktanteile am Sonntag eher die Ausnahme. Der Film "LOL" kam zur Mittagszeit nur auf 8,5 Prozent, "Aloha - Die Chance auf Glück" und "Fun Size - Süßes oder Saures" erreichten danach jeweils lediglich 7,0 Prozent. Und auch "Galileo" blieb am Vorabend unter dem Senderschnitt hängen.  

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV