Dinner for One oder Der 90. Geburtstag © HR/NDR/Annemarie Aldag
Silvester-Tradition

"Dinner for One" erreicht über elf Millionen Zuschauer

 

Zählt man alle Ausstrahlungen im Ersten und den Dritten zusammen, dann kommt der Klassiker "Dinner for One" über elf Millionen Zuschauer an Silvester, noch mal über vier Millionen gab es zusammen für diversen Varianten - von Cohn bis Kölsch.

von Uwe Mantel
01.01.2019 - 10:43 Uhr

Zu den Silvester-Traditionen gehörte bei Vielen auch zum Ausklang des Jahres 2018 wieder "Dinner for One". Rechnet man alle Ausstrahlungen im Ersten und den Dritten zusammen, die den Sketch nicht nur im Original vielfach wiederholten, sondern auch noch diverse Varianten zeigten. Doch selbst wenn man nur den eigentlichen Klassiker zählt, dann kommen alle Ausstrahlungen an Silvester zusammen schon auf mehr als elfeinhalb Millionen Zuschauer.

Im Ersten etwa schalteten am Nachmittag um 15:40 Uhr 2,53 Millionen Zuschauer ein. Dass der Sketch generationenübergreifend funktioniert, zeigt auch die Tatsache, dass der Marktanteil mit 13,5 Prozent beim Gesamtpublikum etwa genauso hoch war wie bei den 14- bis 49-Jährigen, wo er 13,4 Prozent betrug. Besonders erfolgreich war mit seinen "Dinner for One"-Ausstrahlungen zudem wieder das NDR Fernsehen, wo am späten Nachmittag, am Vorabend und kurz vor Mitternacht gleich drei Mal die Millionen-Marke geknackt wurde. Ab 19:41 Uhr etwa sahen 1,51 Millionen Zuschauer zu, was zu diesem Zeitpunkt stolzen 7,3 Prozent Marktanteil entsprach. Der WDR erreichte gegen 18 Uhr auch schon 1,37 Millionen Zuschauer.

Dazu kamen dann noch viele Zuschauer für die diversen Varianten des Sketches. Das "Dinner op Kölsch" etwa zählte im WDR Fernsehen auch knapp eine Million Zuschauer, "Döner for One" hatte direkt davor 640.000 Zuschauer, die Schweizer Version erreichte mit ihren diversen Ausstrahlungen auch fast eine Million Zuschauer, auf nordhessisch sahen zusammengerechnet 460.000, auf hessisch 390.000 Zuschauer zu, an die plattdeutsche Version wagten sich 190.000 Zuschauer heran.

Eine ganz neue Variante hatte ZDFneo im Angebot, wo erstmals das "Dinner for Cohn" mit William Cohn und Marti Fischer zu sehen war - mit Mainzelmännchen statt Tigerkopf und Dieter Bohlen, Udo Lindenberg, Klaus Kinski und Angela Merkel statt der traditionellen Gäste. Immerhin 410.000 Zuschauer sahen sich das ab 22:20 Uhr bei ZDFneo an, das reichte für 1,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Bei den jüneren Zuschauern hatte das "Dinner for Cohn" sogar eine höhere Reichweite als die vorausgehende Wiederholung des Jahresrückblicks der "heute-show".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.05.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.05.2019
Mehr in der Zahlenzentrale