Sheldon kanns kaum fassen © Warner Bros. Television
Abschiedstour beginnt

Finale "Big Bang"-Staffel startet mit dem Tagessieg

 

Die zwölfte Staffel ist die letzte von "The Big Bang Theory", nun hat ProSieben mit der Ausstrahlung begonnen. Zum Start war das Interesse sehr groß: Mit fast 20 Prozent Marktanteil holte die Serie den Tagessieg. Auch "Young Sheldon" lief danach prächtig.

von Timo Niemeier
08.01.2019 - 09:39 Uhr

Über Jahre hinweg versorgt "The Big Bang Theory" ProSieben nun schon mit sehr guten Quoten. Und das gilt nicht nur für die Erstausstrahlungen, sondern insbesondere auch für die vielen Wiederholungen im Programm, egal ob in der Daytime oder nach 20:15 Uhr. Doch inzwischen ist ein Ende des Nachschubs neuer Folgen abzusehen: Nach der aktuellen zwölften Staffel wird die Serie enden, das haben die Macher so entschieden. Nun hat ProSieben mit der Ausstrahlung dieser Staffel begonnen - und wie immer waren die Quoten herausragend gut.

2,62 Millionen Menschen sahen sich die erste Folge der Staffel an, 1,90 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil in der jungen Zielgruppe lag bei 19,5 Prozent - kein anderer Sender war am Montag erfolgreicher unterwegs. Der Staffelstart im vergangenen Jahr war allerdings noch erfolgreicher: Damals sahen sogar drei Millionen Menschen zu, die den Marktanteil auf 22,6 Prozent nach oben trieben.

Mit den Werten des gesamten Abends kann man bei ProSieben zufrieden sein: "Young Sheldon" holte im Anschluss an "Big Bang Theory" ebenfalls sehr gute 15,6 Prozent Marktanteil, etwas mehr als zwei Millionen Menschen schalteten ein. Die Serie war zum Auftakt in die zweite Staffel damit etwas erfolgreicher als zuletzt. Eine neue Folge von "The Middle" lag danach bei 11,8 Prozent, die "Big Bang"-Wiederholungen steigerten sich im Anschluss wieder auf bis zu 16,9 Prozent.

Das deutliche Nachsehen hatte in der Primetime übrigens das Hüttengaudi-Special von "Wer wird Millionär?", das mit 1,21 Millionen jungen Zuschauern auf 12,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. Dafür sah es insgesamt mit 4,32 Millionen Menschen richtig gut aus, beim Gesamtpublikum holte Günther Jauch damit starke 13,7 Prozent, nur das ZDF hatte insgesamt noch mehr Zuschauer. "Extra" hielt den Marktanteil später stabil bei 12,7 Prozent. Gute Nachrichten kommen aus dem Nachmittag für RTL, dieser war nämlich komplett zweistellig, das hat echten Seltenheitswert. Selbst die sonst so schwache Soap "Freundinnen" holte 10,0 Prozent, die "Superhändler" erreichten nach "Punkt 12" 11,9 Prozent.

Auf Augenhöhe in der Primetime lagen Vox und RTL II: Sowohl "Goodbye Deutschland" als auch "Die Geissens" erreichten 7,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit insgesamt 1,20 Millionen Zuschauern war Vox insgesamt erfolgreicher, RTL II kam auf knapp eine Million Zuschauer. Während sich RTL II am späten Abend mit 5,4 Prozent bei den "Pop-Giganten" zufrieden geben musste, steigerte sich eine zweite Folge der Auswanderer-Sendung auf 10,7 Prozent. Auch kabel eins war erfolgreich unterwegs: "Die Insel" bescherte dem Sender 6,4 Prozent in der Primetime, später waren mit dem Film "Starship Troopers" sogar 7,8 Prozent drin.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.01.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.01.2019
Mehr in der Zahlenzentrale