ZDF © ZDF
ZDF-Sieg trotz leichten Verlusten

"Die verschwundene Familie" drückt ARD-Serien auf Tiefs

 

Das ZDF hat auch mit dem zweiten Teil von "Die verschwundene Familie" hervorragende Quoten eingefahren, im Vergleich zum ersten Film gingen aber einige Zuschauer verloren. Dennoch fielen die ARD-Serien durch die starke Konkurrenz auf neue Tiefstwerte.

von Timo Niemeier
09.01.2019 - 09:37 Uhr

Mit 6,95 Millionen Zuschauer hat der "Tod eines Mädchens"-Nachfolger, "Die verschwundene Familie", am Montag die Reichweiten-Charts dominiert. Auch der zweite Teil schnappte sich nun den lockeren Tagessieg, allerdings gingen einige Zuschauer verloren. So kam der zweite Teil auf 6,75 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 20,7 Prozent. Beim jungen Publikum wurden 7,1 Prozent gemessen, einen Tag zuvor waren es noch zwei Prozentpunkte mehr.

Das Format mit den zweitmeisten Zuschauern am Dienstag stammt ebenfalls vom ZDF: "Die Rosenheim-Cops" erreichten am Vorabend 4,94 Millionen Zuschauer und 16,8 Prozent Marktanteil. Den dreifachen Tagessieg komplett machte "heute", das von 4,86 Millionen Menschen gesehen wurde und damit mehr Zuschauer hatte als die "Tagesschau", deren Reichweite bei 4,61 Millionen lag.

Die "Tagesschau" war gleichzeitig auch das erfolgreichste Programm im Ersten, die Serien holten in der Primetime zwar auch gute Quoten, taten sich gegen die starke ZDF-Konkurrenz aber spürbar schwerer als sonst. "Die Kanzlei" kam auf 4,03 Millionen Zuschauer, schlechter lief es für die Serie bislang noch nie. Mit dem Marktanteil in Höhe von 12,3 Prozent kann man trotzdem zufrieden sein. Und auch "In aller Freundschaft" war mit 4,12 Millionen Zuschauern längst nicht so erfolgreich wie üblich, hier wurden 12,7 Prozent gemessen.

"Wer weiß denn sowas?" überzeugte derweil am Vorabend mit 3,40 Millionen Zuschauern und 16,2 Prozent, auch "Brisant" holte davor gute 12,7 Prozent. "Familie Dr. Kleist" tat sich dann mit knapp zwei Millionen Zuschauern aber sehr schwer, der Marktanteil sank prompt auf nur noch 7,5 Prozent. Das Erste musste sich dann auch mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 9,9 Prozent begnügen - damit lag man auf einem Niveau mit RTL. Das ZDF zog an der Spitze einsam seine Runden und holte 15,8 Prozent.

 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.01.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.01.2019
Mehr in der Zahlenzentrale