Masters of Dance © ProSieben/Willi Weber
Neue Shows überzeugen nicht

Final-Tief für "Masters of Dance", RTL-II-Klone starten blass

 

Mit "Masters of Dance" traf ProSieben nicht so recht den Geschmack seiner Zuschauer, beim Finale waren am Donnerstag sogar so wenige Zuschauer dabei wie noch nie. RTL II tat sich dagegen mit seiner neuen Kuppelshow "Game of Clones" zunächst schwer.

von Alexander Krei
11.01.2019 - 08:52 Uhr

ProSieben muss seine neue Tanzshow "Masters of Dance" als Flop abhaken. Nach solidem Start mit einem knapp zweistelligen Marktanteil verlor die Sendung in den vergangenen Wochen kräftig an Boden - beim Finale schalteten am Donnerstagabend sogar so wenige Zuschauer ein wie noch nie. Lediglich 890.000 Zuschauer zählte ProSieben ab 20:15 Uhr und damit noch einmal geringfügig weniger als in den vergangenen beiden Wochen.

Auch in der Zielgruppe blieb "Masters of Dance" ein ganzes Stück vom Senderschnitt entfernt und kam nicht über schwache 7,0 Prozent Marktanteil hinaus. Im Schnitt verzeichnete die erste Staffel damit kaum mehr als acht Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen - angesichts der schlechten Entwicklung spricht nicht allzu viel für eine Fortsetzung. Immerhin: "red!" steigerte sich trotz des Vorlaufs im Anschluss noch auf einen Marktanteil von 9,0 Prozent.

Zuschauer-Trend: Masters of Dance
Masters of Dance

Während "Masters of Dance" also schwach endete, legte die neue Kuppelshow "Game of Clones - Ein Klon zum Verlieben" bei RTL II einen Fehlstart hin. Mehr als ein Marktanteil von 4,3 Prozent war zum Auftakt in der Zielgruppe nicht drin, insgesamt schalteten zur besten Sendezeit lediglich 550.000 Zuschauer ein. "Ausgezogen - Die Stripper-WG" steigerte sich dagegen anschließend im Vergleich zur Vorwoche auf immerhin 5,2 Prozent.

Und auch bei kabel eins kann man nicht vollends zufrieden sein, denn die neue Abnehmshow "Rosins Fettkampf" hat nach dem verheißungsvollen Auftakt innerhalb von nur sieben Tagen 400.000 Zuschauer eingebüßt. Mit 1,06 Millionen Zuschauern sowie 5,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe lag das Format aber trotzdem im grünen Bereich. Das "K1 Magazin" schaffte danach nur 5,0 Prozent, doch die Wiederholung der "Trucker Babes" sorgte zu später Stunde mit starken 8,4 Prozent für einen tollen Abschluss des Abends.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 26.06.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 26.06.2019
Mehr in der Zahlenzentrale  
Marketing Manager (m/w/d) in Ismaning bei München Reporter/Redakteure (m/w/d) in Köln Produktionsassistenz (m/w/d) in Berlin Produktionsassistenz /Teamassistenz (m/w/d) in Berlin EB-Assistenten (w/m/d) in Hannover Social Media Redakteur (m/w/d) für Auslandsproduktion in Köln Chef vom Dienst (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redaktionsleiter/Producer (m/w/d) in Berlin Produktionsassistenz / Reisekoordination (w/m/d) in Hamburg Aufnahmeleiter (w/m/d) in Köln Redakteur (w/m) für Dreh/Schnitt in Berlin Rechercheure (w/m) in Berlin Schnittrealisatoren (m/w/d) in Berlin Chef vom Dienst (w/m) in Berlin Redakteur (m/w/d) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Schnittdisponenten (m/w/d) in Ismaning bei München Schnittredakteur (m/w/d) in Berlin ProducerIn/RealisatorIn (m/w/d) in Berlin Redakteure Dreh und Schnitt (m/w/d) in Berlin 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) für Webvideo und Social Media in der funk-Zulieferredaktion des SWR in Baden-Baden Veranstaltungskauffrau/-mann bzw. Produktionsassistenz der Veranstaltungsorganisation (m/w/d) in Berlin TV Disponent (w/m/d) in Berlin (Junior) Salesmanager (m/w/d) - Vermarktung Radio in München Praktikant/in Redaktion (m/w/d) in München Redakteur/in (m/w/d) in München Schnittredakteure (m/w/d) in München AVID Editor/in (m/w/d) in München Castingredakteur (m/w/d) in Berlin Developmentredakteur (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute (m/w/d) in Berlin