Viel Aufmerksamkeit lag schon im Vorfeld auf dem Champions-League-Spiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Bayern - man durfte also gespannt sein, wie viele Fans am Dienstagabend das Achtelfinale bei Sky sehen würden. Tatsächlich sorgten die Bayern für einen deutlichen Anstieg der Quoten: 1,33 Millionen Zuschauer entschieden sich ab 21:00 Uhr für die Live-Übertragung der Partie. Weitere 320.000 Zuschauer zählte die Konferenz, in der auch das Parallelspiel zwischen Lyon und Barcelona zu sehen war. 

In der Zielgruppe kam Sky zusammengerechnet auf 10,5 Prozent Marktanteil - ein überzeugender Wert für den Pay-TV-Sender, womit Sky am Dienstagabend unter anderem vor Sat.1 und Vox landete. Klar ist allerdings auch, dass viele Fans durch den Wegfall der Free-TV-Übertragung komplett auf die Champions League verzichteten, auch wenn letztlich noch zahlreiche Zuschauer hinzukommen dürften, die in Bars und Kneipen dabei waren.

Erstaunlich ist indes, dass es sich noch nicht herumgesprochen zu haben scheint, dass erste Spielbilder ab 23:00 Uhr bei Sky Sport News HD zu sehen sind: Die "Late Night News" verzeichneten dort nämlich gerade mal 70.000 Zuschauer. Genauso viele waren zuvor auch beim "Champions Corner" dabei. Ungleich gefragter war stattdessen der Sport1-"Fantalk", der ohne Live-Bilder der Champions League immerhin 400.000 Zuschauer erreichte und 1,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum erzielte. 

Doch auch andere kleine Sender punkteten am Dienstagabend: So kam die Krimireihe "Schwarzach 23" bei ZDFneo auf 1,23 Millionen Zuschauer, "James Bond 007: Liebesgrüße aus Moskau" erreichte bei Nitro 980.000 Zuschauer sowie sehr gute 3,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Tele 5 brachte es mit "Fargo - Blutiger Schnee" immerhin noch auf 450.000 Zuschauer.