Das Wichtigste im Leben © TVNOW / Martin Rottenkolber
Absturz in Woche drei

Vox-Serie "Das Wichtigste im Leben" bricht doch noch ein

 

Die Vox-Serie "Das Wichtigste im Leben" hat deutlich an Zuspruch verloren und lag in der dritten Woche deutlich unter dem Senderschnitt, weniger als eine Million Menschen schalteten ein. Am späten Abend wurden die Probleme dann noch größer.

von Timo Niemeier
20.06.2019 - 09:51 Uhr

Es scheint, als würde die neue Vox-Serie "Das Wichtigste im Leben" eine ähnliche Entwicklung nehmen wie "Milk & Honey". In Woche drei kamen nun viele Zuschauer abhanden und die Produktion von Bantry Bay fiel unter den Senderschnitt. Erzielten bislang noch alle Folgen mehr als eine Million Zuschauer, kamen die beiden in dieser Woche gezeigten Episoden auf nur noch 700.000 und 830.000 Zuschauer. In der Zielgruppe ging es auf 4,8 und 6,2 Prozent Marktanteil hinab.

Die Serie lag damit erstmals mit beiden Folgen deutlich unter dem Senderschnitt. Gestartet war "Das Wichtigste im Leben" Anfang Juni noch mit bis zu 1,47 Millionen Zuschauern und 9,0 Prozent. Noch größere Probleme hatte Vox dann am späten Abend. Eine alte Folge von "Gone" sahen sich nur noch 540.000 Menschen an, der Marktanteil in der Zielgruppe fiel auf desolate 3,0 Prozent und auch "Law & Order: SVU" kam danach auf lediglich 3,9 Prozent. Der schlechte Abend zog auch den gesamten Tagesschnitt von Vox weit nach unten, so musste sich der Sender am Ende mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 5,5 Prozent begnügen.

Damit landete Vox auch hinter kabel eins, das auf immerhin 5,9 Prozent kam und seinen Senderschnitt damit übertreffen konnte. Auf die US-Serien am Nachmittag konnte man sich ebenso verlassen wie auf den Vorabend, wo "Abenteuer Leben" (7,1 Prozent) und "Mein Lokal, Dein Lokal" (6,7 Prozent) überzeugten. Selbst "Achtung Kontrolle!" erzielte 6,3 Prozent. Der Primetime-Film "Departed - Unter Feinden" konnte da zwar nicht ganz mithalten, holte mit 5,6 Prozent aber ebenfalls einen guten Wert. 

Und noch ein kurzer Blick zu Sat.1, wo der Film "Die Braut, die sich nicht traut" in der Primetime immerhin 8,6 Prozent Marktanteil holte. 1,14 Millionen Menschen sahen zu. Auf diese 8,6 Prozent kam später auch "akte 20.19". Das sind zwar keine überragenden Werte, es lief für Sat.1 in diesem Jahr aber auch schon oft schlechter. Dass es letztlich trotzdem nur 7,7 Prozent Tagesmarktanteil geworden sind, lag am Vorabend. "Endlich Feierabend" kam da auf nur 3,7 Prozent und auch "Genial Daneben - Das Quiz" lag bei schwachen 5,0 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.10.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.10.2019
Mehr in der Zahlenzentrale