Nachtschwestern © TVNow/Christoph Assmann
Aufatmen in Köln

RTL-Serien nach Durchhänger wieder zweistellig

 

Nachdem zuletzt sowohl "Nachtschwestern" als auch "Sankt Maik" in den einstelligen Bereich gefallen waren, legten die beiden RTL-Serien nun wieder zu. Zufrieden sein kann der Sender damit aber nur bedingt. Noch größer sind die Probleme allerdings bei Sat.1.

von Timo Niemeier
26.06.2019 - 09:21 Uhr

Die beiden RTL-Serien "Nachtschwestern" und "Sankt Maik" sind nach dem Durchhänger in der vergangenen Woche wieder bei zweistelligen Marktanteilen angekommen. "Nachtschwestern" erzielte am Dienstag zu Beginn der Primetime 11,9 Prozent Marktanteil, "Sankt Maik" kam danach auf 10,2 Prozent. Beide Formate sind damit kein sonderlich großer Erfolg für RTL, sie konnten aber immerhin ihren Abwärtstrend stoppen. Mit diesen Werten musste man sich auch nur ProSieben geschlagen geben, das mit "Joko & Klaas gegen ProSieben" auf 15,4 Prozent kam. 

Auch aus Reichweiten-Sicht konnten sich die Serien stabilisieren, die Krankenhaus-Serie erreichte 1,69 Millionen Zuschauer, bei "Sankt Maik" sahen 1,43 Millionen Menschen zu. Von ihren bisherigen Tiefstwerten, aufgestellt jeweils vor einer Woche, konnten sich die Produktionen damit wieder etwas entfernen. Trotzdem reichte es am Dienstag für RTL nur für einen Tagesmarktanteil in Höhe von 10,8 Prozent. 

Noch schlechter lief es allerdings für Sat.1, das sich mit 6,6 Prozent begnügen musste und damit auf einem Niveau mit RTL II lag. Sat.1 hatte mit seinen US-Serien in der Primetime große Probleme: "Whiskey Cavalier" blieb zunächst bei nur 5,5 Prozent hängen, zwei Ausgaben von "Lethal Weapon" holten danach ebenfalls nur 4,8 und 6,1 Prozent. Die Reichweiten aller drei Serien-Folgen pendelte um die Millionen-Marke. Am Vorabend zeigte "Endlich Feierabend" zudem mal wieder, warum es bald der Geschichte angehört. Mit 3,3 Prozent Marktanteil lief es erneut katastrophal. Auch "Genial daneben - Das Quiz" wusste im Anschluss mit 4,9 Prozent überhaupt nicht zu überzeugen. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.10.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.10.2019
Mehr in der Zahlenzentrale