Eichwald, MdB © ZDF/Maor Waisburd
Rückschlag für das ZDF

"Eichwald, MdB" endet mit katastrophalen Quoten

 

Trotz der Tagesmarktführerschaft hatte das ZDF am Freitag auch Probleme. Am späten Abend etwa lief die letzte Folge von "Eichwald, MdB" und die Quoten waren extrem schlecht, keine einzige Episode der zweiten Staffel konnte überzeugen.

von Timo Niemeier
20.07.2019 - 09:55 Uhr

Vielleicht hat man beim ZDF schon geahnt, dass man mit dieser Comedy-Serie keine gute Quoten einfahren wird können. Vier Jahre nach Staffel eins brachte der Sender Mitte Juni "Eichwald, MdB" zurück auf die Bildschirme, die neuen Folgen konnten das Publikum aber augenscheinlich überhaupt nicht überzeugen. Das Finale kam am Freitagabend nun auf lediglich 710.000 Zuschauer, der Marktanteil lag bei 3,7 Prozent. Das sind Werte, die das ZDF sonst eigentlich nur vom Blick auf die Konkurrenz kennt. Auch beim jungen Publikum standen nur 3,5 Prozent auf dem Konto. 

Die zweite Staffel der Politiker-Comedy war ein großer Rückschlag: Auch insgesamt wurden die sechs Folgen im Schnitt nur von 740.000 Menschen gesehen. Der durchschnittliche Marktanteil betrug 3,9 Prozent. Damit war "Eichwald, MdB" eine denkbar schlechte "heute show"-Vertretung. Ob es angesichts dieser Werte weitergehen wird, muss man anzweifeln. 

Zuschauer-Trend: Eichwald, MdB
Eichwald, MdB

Doch beim ZDF gilt: Es gibt nichts, was "Aspekte" nicht noch unterbieten kann. Die Kultursendung fiel am Freitag im Anschluss an die Comedy-Serie auf 370.000 Zuschauer, der Marktanteil lag damit ab 23 Uhr bei 2,4 Prozent. Diesen Wert holte danach auch "heute plus". Der Start in den Abend verlief für das ZDF eigentlich noch recht gut: "Der Alte" erreichte zur besten Sendezeit 3,76 Millionen Zuschauer und damit so viele wie kein anderer Sender. Mit den erzielten 16,0 Prozent kann man zufrieden sein. "Letzte Spur Berlin" war danach noch zu 3,18 Millionen Zuschauern und 13,5 Prozent gut. Der große Absturz kam erst mit "Eichwald, MdB". 

Das Erste performte im Vergleich dazu recht stabil, blieb zunächst aber hinter dem ZDF. "Vadder, Kutter, Sohn" hatte dennoch 3,32 Millionen Zuschauer, damit erreichte man gute 14,1 Prozent. Die "Tagesthemen" holten danach 12,3 Prozent und auch ein alter "Polizeiruf" lief am späten Abend mit 11,9 Prozent besser als andere Formate auf diesem Sendeplatz. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.10.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.10.2019
Mehr in der Zahlenzentrale