Polly aus Nächste Ausfahrt Liebe © Sat.1
Neue Tiefstwerte

Rückschlag für "Nächste Ausfahrt Liebe" und "Akte" in Sat.1

 

Neue Woche, neuer Tiefstwert: Die Sat.1-Kuppelshow "Nächste Ausfahrt Liebe" verbuchte am Montag ihren bislang schlechtesten Marktanteil. Am Abend geriet erstmals auch die neue "Akte" unter die Räder. Zumindest am Nachmittag war der Sender recht gut unterwegs.

von Alexander Krei
10.09.2019 - 09:31 Uhr

Die zweite Woche hat für die neue Sat.1-Kuppelshow "Nächste Ausfahrt Liebe" mit dem nächsten Rückschlag begonnen. Zwar fiel die Gesamt-Reichweite auf dem 18-Uhr-Sendeplatz mit 380.000 Zuschauern ein wenig höher aus als am Freitag, doch in der Zielgruppe setzte es einen neuen Tiefpunkt. Dort reichten 130.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren für gerade mal noch 2,8 Prozent Marktanteil. Damit bewegte sich Sat.1 zu diesem Zeitpunkt auf dem Niveau eines kleinen Spartensenders.

Verglichen damit ging "Genial daneben - Das Quiz" im Anschluss regelrecht als großer Erfolg durch, blieb mit 920.000 Zuschauern sowie 5,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe aber freilich ebenfalls ein ganzes Stück vom Senderschnitt entfernt. Die Quoten fielen zumindest etwas besser als auch beim neuen "Quiz mit Biss", das bei kabel eins auf 4,2 Prozent kam. "Abenteuer Leben täglich" und "Mein Lokal, Dein Lokal" waren zuvor mit Werten von 7,4 und 6,2 Prozent deutlich gefragter.

Doch zurück zu Sat.1, wo die meistgesehene Sendung des Montags bereits um 16 Uhr zu sehen war: Die "Klinik am Südring" verzeichnete im Schnitt 1,17 Millionen Zuschauer sowie 11,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, nachdem "Auf Streife" und "Auf Streife - Die Spezialisten" zuvor ebenfalls zweistellig unterwegs waren. Zwischen 15 und 17 Uhr lag Sat.1 damit deutlich vor RTL, wo "Ran an den Speck" und "Mensch Papa" nicht über Marktanteile von 7,8 und 6,2 Prozent hinauskamen. Die neue Soap "Herz über Kopf" versagte sogar mit gerade mal 5,6 Prozent.

Sat.1 war dagegen nicht nur am Vorabend tief einstellig unterwegs, sondern auch in der Primetime. Gegen das Fußball-Länderspiel brachte es die Komödie "Traumfrauen" auf nur 990.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 6,1 Prozent in der Zielgruppe. Das schadete dann auch der neuen "Akte": Nachdem das Magazin zuletzt mit 15,3 und 12,1 Prozent überzeugte, wurden diesmal nur 5,6 Prozent eingefahren. Insgesamt blieben um 22:30 Uhr lediglich 650.000 Zuschauer dran, um die "Akte" zu sehen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.09.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.09.2019
Mehr in der Zahlenzentrale