Die Bergretter - Staffel 10 © ZDF/Thomas R. Schumann
"Bergretter" knapp hinter "Usedom-Krimi"

Sogar ARD und ZDF liegen vor US-Serien von Sat.1

 

Am Donnerstag ist im ZDF die neue Staffel der "Bergretter" gestartet, fast fünf Millionen Menschen sahen zu. Die Reihe erreichte sogar mehr junge Zuschauer als Sat.1 mit seinen US-Serien, das gelang auch dem "Usedom-Krimi" im Ersten.

von Timo Niemeier
08.11.2019 - 09:48 Uhr

4,91 Millionen Menschen haben sich am Donnerstag zur besten Sendezeit für den Staffelstart von "Die Bergretter" entschieden, der Marktanteil für die ZDF-Reihe lag damit bei sehr guten 16,4 Prozent. Der Tagessieg war damit aber nicht drin, den schnappte sich der "Usedom-Krimi" im Ersten. Dieser brachte es auf 5,48 Millionen Zuschauer und 18 Prozent. Insgesamt unterhielten ARD und ZDF ab 20:15 Uhr also mehr als zehn Millionen Zuschauer. 

Beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren war das Duell enger, aber auch hier lag Das Erste knapp vorn. 8,4 Prozent wurden beim Krimi gemessen, 8,3 Prozent erzielten "Die Bergretter". Etwas mehr als 700.000 Zuschauer in diesem Alter entschieden sich jeweils für die beiden Sender. Damit lagen ARD und ZDF auf einem Niveau mit ProSieben und deutlich vor den US-Serien in Sat.1. 

Diese machen dem Sender ja schon seit einiger Zeit Probleme, so auch in dieser Woche. "FBI: Special Crime Unit" erreichte insgesamt 1,62 Millionen Zuschauer und 7,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, 600.000 Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Von den Tiefstwerten der vergangenen Woche hat sich die Serie damit aber wieder ein wenig entfernt: Damals sahen nur 1,30 Millionen Menschen zu und der Marktanteil betrug 4,6 Prozent. Wirklich zufrieden sein kann man nun aber auch nicht, zumal "Criminal Minds" im Anschluss noch auf 6,5 Prozent fiel. Zwei Folgen von "Bull" holten später jeweils noch 7,6 Prozent. 

Doch noch einmal kurz zurück zu den Öffentlich-Rechtlichen: ZDFneo erlebte mit 2,0 Prozent Tagesmarktanteil insgesamt und 1,6 Prozent in der Zielgruppe einen eher schwächeren Tag. Gut lief es aber für das "Neo Magazin Royale", das am 22:15 Uhr 260.000 Menschen unterhielt. Beim jungen Publikum waren damit 2,2 Prozent Marktanteil. Sowohl die "heute show" im Vorfeld sowie "Blockbustaz" im Anschluss blieben bei weniger als 1,0 Prozent hängen. Jan Böhmermann hat also ganz offensichtlich einen Einschaltimpuls bei vielen jüngeren Zuschauern ausgelöst. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2019
Mehr in der Zahlenzentrale