25 Jahre nach dem Gewinn seines ersten Weltmeister-Titels widmete RTL dem früheren Formel-1-Star Michael Schumacher am Mittwoch einen ganzen Abend. Und zumindest die "Michael-Schumacher-Story" um 20:15 Uhr erwies sich als schöner Erfolg: 2,45 Millionen Zuschauer sahen die einstündige Dokumentation, in der Zielgruppe lag der Marktanteil bei guten 13,1 Prozent.

Schwerer tat sich dagegen die anschließende Rankingshow mit Sonja Zietlow. "Die 10 größten Michael-Schumacher-Momente" kam noch auf 2,25 Millionen Zuschauer sowie unspektakuläre 10,9 Prozent Marktanteil. "Stern TV" steigerte sich am späten Abend dafür auf starke 15,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und damit auf einen der besten Werte der zurückliegenden Wochen.

Den Primetime-Sieg sicherte sich allerdings nicht RTL, sondern das ZDF - und zwar bei Jung und Alt gleichermaßen. 5,34 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 17,8 Prozent machten "Aktenzeichen XY... ungelöst" zur Nummer eins, bei den 14- bis 49-Jährigen trieben 1,42 Millionen Zuschauer den Marktanteil auf nicht minder starke 15,6 Prozent. Besser als in dieser Woche lief es für den Klassiker beim jungen Publikum zuletzt vor fast eineinhalb Jahren.

Einen ordentlichen Erfolg feierte aber auch der ARD-Spielfilm "Eine Klasse für sich", der von 4,18 Millionen Zuschauern gesehen wurde und 13,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum verzeichnete. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lag die Quote mit 8,0 Prozent im grünen Bereich. Ebenfalls stark präsentierten sich die ZDFneo-Krimis: "Wilsberg" erreichte 2,08 Millionen Zuschauer, "Ein starkes Team" direkt danach noch genau zwei Millionen.