Bauer sucht Frau © TVNOW / Guido Engels
Wiedersehen macht Freude

"Bauer sucht Frau" verabschiedet sich mit Staffelrekord

 

Die Wiedersehens-Folge bescherte "Bauer sucht Frau" am Montagabend zum Abschied nochmal einen neuen Bestwert und den Tagessieg nicht nur bei den Jüngeren, sondern auch beim Gesamtpublikum noch knapp vor dem ZDF-Film.

von Uwe Mantel
03.12.2019 - 09:17 Uhr

5,65 Millionen Zuschauer interessierten sich am Montagabend für die Frage, was aus den Paaren der diesjährigen Staffel von "Bauer sucht Frau" geworden ist. "Das große Wiedersehen" war damit die mit Abstand reichweitenstärkste Episode dieser Staffel, der vorherige Bestwert wurde um rund 400.000 Zuschauer übertroffen, der Marktanteil lag bei 18,6 Prozent. Und auch bei den 14- bis 49-Jährigen ging's auf neue Bestwerte nach oben: 21,4 Prozent Marktanteil wurden hier erzielt - das war der höchste Wert für "Bauer sucht Frau" seit fünf Jahren.

Ohnehin fällt die Staffel-Bilanz von "Bauer sucht Frau" sehr erfreulich aus. Im Schnitt kam Inka Bauses Bauern-Kuppelei in diesem Jahr bei den 14- bis 49-Jährigen auf gut 19,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - das war nach dem sehr starken Vorjahr nochmal ein Zuwachs um 0,3 Prozentpunkte und der beste Staffelschnitt seit 2013. Die absolute Zuschauerzahl war zwar etwas rückläufig - doch Formate, die regelmäßig über fünf Millionen Zuschauer zum Einschalten bewegen, sind inzwischen im Privatfernsehen die absolute Ausnahme, was "Bauer sucht Frau" für RTL um so wertvoller macht.

Zuschauer-Trend: Bauer sucht Frau
Bauer sucht Frau

Am Montag sicherte sich "Bauer sucht Frau" nicht nur den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen, sondern lag auch beim Gesamtpublikum an der Spitze noch vor dem ZDF-Film "Winterherz - Tod in einer kalten Nacht". Mit 5,25 Millionen Zuschauern und 16,8 Prozent Marktanteil kann man aber auch in Mainz vollauf zufrieden sein. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es zumindest für solide 7,2 Prozent Marktanteil. Etwas enttäuschend allerdings, dass "Der Pass" am späteren Abend erheblich Federn ließ. Von den 2,65 Millionen Zuschauern, die am Sonntag zum Auftakt eingeschaltet hatten, waren am Montag nur noch 1,84 Millionen übrig. Der Marktanteil ging auf 10,7 Prozent beim Gesamtpublikum zurück. Das Erste spielte unterdessen mit der Doku "Die Notregierung - Ungeliebte Koalition" in der Primetime keine größere Rolle. 2,07 Millionen Zuschauer sahen hier um 20:15 Uhr zu, was 6,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. Immerhin: Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit 5,9 Prozent fast genauso hoch.

Doch zurück zu RTL: Im Schlepptau von "Bauer sucht Frau" steigerte sich auch "Extra" mit insgesamt 3,36 Millionen Zuschauern auf einen neuen Jahresbestwert beim Gesamtpublikum, 16,5 Prozent Marktanteil wurden hier erzielt. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 19,0 Prozent hervorragend aus. Und selbst "Spiegel TV" konnte am späten Abend noch sehr ordentliche 14,1 Prozent in der klassischen Zielgruppe einfahren. Letztlich kann sich RTL über einen hervorragenden Tagesmarktanteil von 15,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen freuen und belegte mit 10,8 Prozent beim Gesamtpublikum immerhin Rang 2 hinter dem ZDF.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 05.12.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 05.12.2019
Mehr in der Zahlenzentrale