Darts-WM © Sport1
Zwei Weltmeister sind schon raus

Überraschungen bei der Darts-WM beflügeln Sport1-Quoten

 

Favoritensterben bei der Darts-WM: Schon an Tag zwei sind zwei ehemalige Weltmeister ausgeschieden, Sport1 holte mit den Übertragungen sehr gute Quoten. Am Nachmittag punktete zudem Sky mit der Bundesliga-Konferenz.

von Timo Niemeier
15.12.2019 - 10:01 Uhr

In den vergangenen Jahren hat es Sport1 geschafft, die alljährliche Darts-WM zum Kult zu machen. Das spiegelte sich auch in den Quoten, die immer weiter anstiegen. Und auch 2019 sieht es so aus, als würden wieder viele Fans einschalten. An Tag zwei der WM sah es jedenfalls mal wieder ziemlich gut aus - das dürfte aber auch an einigen Überraschungen gelegen haben. So scheiterten mit Raymond van Barneveld und Rob Cross bereits zwei ehemalige Weltmeister beim diesjährigen Turnier und sind raus. 


Als Sport1 am Samstagnachmittag eine mehr als dreistündige Übertragung der WM sendete, sahen 180.000 Menschen zu, die Hälfte davon war zwischen 14 und 49 Jahren alt. Das hatte in der Zielgruppe 2,4 Prozent Marktanteil zur Folge. Ähnlich gut lief es am Abend: In der Primetime erreichte Sport1 mit der Darts-WM 2,3 Prozent, 330.000 Zuschauer sahen ab kurz nach 20 Uhr zu. So erreichte Sport1 bereits an Tag zwei der WM einen sehr guten Tagesmarktanteil in Höhe von 1,4 Prozent. In den nächsten Tagen dürften wohl noch des Öfteren solche Werte drin sein. 

Noch besser lief es für Sky Sport, das den Tag mit 1,7 Prozent beendete. Stärkstes Zugpferd war einmal mehr die Bundesliga-Konferenz am Nachmittag, die es auf 1,69 Millionen Zuschauer brachte, 780.000 davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 10,7 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es sogar 18,6 Prozent. Das abendliche Topspiel zwischen Düsseldorf und Leipzig lag allerdings unter den Durchschnittswerten der laufenden Saison. Wo normalerweise rund eine Million Menschen zusehen, waren jetzt 670.000 dabei, der Marktanteil in der Zielgruppe lag dennoch bei guten 4,4 Prozent. 

Beim Blick auf die kleineren Sender fällt zudem ZDFneo auf, das am Samstag beim jungen Publikum einen ganz starken Tagesmarktanteil in Höhe von 3,2 Prozent erzielte und damit fast RTLzwei überholte. Insgesamt waren sogar 3,6 Prozent drin. Geschafft hat ZDFneo das mit vielen Filmen, die man den ganzen Tag über zeigte. So unterhielt man mit "Die Mumie" zur besten Sendezeit 690.000 Zuschauer, beim jungen Publikum erreichte der Sender damit 3,2 Prozent. "Dragonheart" erreichte danach 3,3 Prozent und "Hulk" kletterte ab kurz vor Mitternacht noch auf 4,5 Prozent. Aber auch in der Daytime sah es oft gut aus, "Die Insel der Abenteuer" etwa erzielte ab 13 Uhr im Schnitt 4,0 Prozent in der jungen Zielgruppe, 480.000 Menschen sahen insgesamt zu. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 25.01.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 25.01.2020
Mehr in der Zahlenzentrale