Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! © MG RTL D
Viel weniger Zuschauer als bislang

Dschungel an Tag drei mit gewohnter Sonntags-Delle

 

Traditionell ist der Sonntag der schwächste Tag für das RTL-Dschungelcamp, das wird sich wohl auch in diesem Jahr nicht ändern. So sahen am Sonntag deutlich weniger Menschen zu als noch am Freitag und Samstag.

von Timo Niemeier
13.01.2020 - 09:19 Uhr

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hat sich am Sonntag traditionell schwächer präsentiert als an den ersten beiden Tagen. Natürlich lag das Dschungelcamp aber noch immer weit über den RTL-Normalwerten und, das ist vielleicht noch wichtiger, auch über den Reichweiten von 2019. So sahen sich 4,54 Millionen Menschen die dritte Ausgabe der aktuellen Staffel an, das waren rund 800.000 weniger als einen Tag zuvor. Die erste Sonntags-Ausgabe im vergangenen Jahr kam allerdings auf eine noch niedrigere Reichweite und hatte damals "nur" 4,43 Millionen Zuschauer. 


Der Marktanteil beim Gesamtpublikum fiel mit 20,1 Prozent natürlich trotzdem extrem hoch aus, in der werberelevanten Zielgruppe waren sogar 30,7 Prozent drin. Zur besten Sendezeit zeigte RTL übrigens "Dr. Bobs Australien" und unterhielt damit 2,70 Millionen Menschen. Sie alle wollten wissen, wie es Evelyn Burdecki und Thorsten Legat zusammen mit Dr. Bob in Australien ergeht. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei guten, aber nicht überragenden 12,8 Prozent. "Die Stunde danach" kam bei RTL noch auf etwas mehr als zwei Millionen Zuschauer und 24,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 

Weiter nicht auf einen grünen Zweig bei den Jüngeren kommt "Vermisst", das es erneut zwar auf 3,76 Millionen Zuschauer brachte, in der Zielgruppe aber nur 9,6 Prozent Marktanteil erzielte. Damit musste man sich erneut "The Biggest Loser" in Sat.1 geschlagen geben, das 11,1 Prozent erreichte, hier sahen insgesamt 1,85 Millionen Menschen zu. Auch in der Primetime war Sat.1 recht erfolgreich: Den Film "Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us" sahen sich 2,38 Millionen Menschen an, in der Zielgruppe waren damit 10,1 Prozent drin. "Flight" erreichte danach aber nur noch 6,6 Prozent und auch tagsüber sah es meist ziemlich schlecht aus, sodass sich der Tagesmarktanteil von Sat.1 auf lediglich 7,7 Prozent belief. RTL kam am Sonntag auf 13,8 Prozent. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 28.01.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 28.01.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Producer*in in Hamburg Praktikant (m/w/d) Motion Design in Unterföhring bei München Garderoben Assistenz (m/w/d) - "Dahoam is Dahoam" in München Junior Online Marketing Manager (m/w/d) in Unterföhring bei München Online Redakteur Sport (m/w/d) in Unterföhring bei München Praktikant (m/w/d) Event Management in Unterföhring bei München Assistenz der Head of Entertainment (w/m/d) in Köln Reisekoordinator (m/w/d) Produktion "Ninja Warrior Germany" (RTL STUDIOS) in Köln Cutter (m/w/d) in Köln CvD/Chef vom Dienst/ Planung (m/w/d) in München Data & Contract Manager (w/m/d) in München Volontär*in im Bereich Entertainment in Hamburg und Köln Produktionsassistenz (m/w/d) Produktion "Ninja Warrior Germany" (RTL STUDIOS) in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) Dokumentation in Köln Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Producer Assistenz (w/m/d) NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Development-Redakteur (m/w/d) (RTL STUDIOS) in Köln Redakteure (w/m/d) Redaktion NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Redakteur (m/w/d) in der Abt. Film und Planung innerhalb der Hauptabteilung Film u. Doku in Baden-Baden bei Karlsruhe Redakteur (m/w/d) in der Abt. Serie innerhalb der Hauptabteilung Film u. Doku in Baden-Baden bei Karlsruhe Personaldisponent/Teamassistent (m/w/d) in Hürth bei Köln Volontär (m/w/d) Public Relations in München Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin