No Body is perfect - Das Nacktexperiment © Sat.1
Tagesmarktanteil enttäuscht trotzdem

"Nacktexperiment" holt zum Start gute Quoten in Sat.1

 

Mit dem neuen Format "No Body is perfect - Das Nacktexperiment" hat Sat.1 zum Auftakt gute Quoten eingefahren, "Akte" konnte davon aber nicht profitieren. Auch am Vorabend sah es für den Sender mal wieder ganz düster aus. Gut läufts am Nachmittag inzwischen für RTLzwei.

von Timo Niemeier
14.01.2020 - 09:11 Uhr

In der Sendung "No Body is perfect", das den aufmerksamkeitsstarken Untertitel "Das Nacktexperiment" bekommen hat, will Sat.1 Menschen, die ihren Körper nicht schön finden, neues Selbstbewusstsein geben. Zum Auftakt hat das aus Quotensicht gut funktioniert: 1,77 Millionen Menschen sahen sich das Format am Montag zur besten Sendezeit an, 840.000 davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam das Format auf Anhieb auf 9,5 Prozent und lag damit deutlich über dem Senderschnitt.

Kleiner Wehrmutstropfen: "Akte" konnte von dem guten Vorlauf nicht profitieren, hatte mit dem Dschungelcamp bei RTL aber auch die deutlich stärkere Konkurrenz gegen sich. Das Magazin fiel auf nur 6,3 Prozent Marktanteil zurück, nicht einmal eine Million Menschen blieben übrig und sahen zu. Die "Sat.1 Reportage" fiel ab 23 Uhr sogar auf 3,3 Prozent zurück. Weil es auch am Vorabend weiter lichterloh brennt, lag der Tagesmarktanteil von Sat.1 am Montag bei nur 7,2 Prozent. Am "Nacktexperiment" hat es jedenfalls nicht gelegen. 

Eine ähnliche Entwicklung zeigte am Montagabend übrigens auch ProSieben: "Young Sheldon" kam zunächst noch auf 11,8 Prozent Marktanteil und lag damit rund einen Prozentpunkt über dem Wert der letzten Woche. Auch die Reichweite von 1,45 Millionen lag etwas höher als vor sieben Tagen. Eine Wiederholung hielt sich danach recht stabil und erzielte noch 11,7 Prozent. Eine neue "Simpsons"-Folge fiel dann aber prompt auf 7,8 Prozent Marktanteil zurück, eine alte Episode lag danach ebenfalls auf diesem Niveau. Gegen den Dschungel brach "The Big Bang Theory" zunächst auf 5,4 Prozent ein und blieb auch danach im einstelligen Bereich hängen. 

Und auch RTLzwei erging es so: "Promis auf Hartz IV" erzielte zunächst noch gute 6,6 Prozent Marktanteil, 850.000 Menschen sahen insgesamt zu. Danach ging es aber rasant bergab. Zwei Wiederholungen der "Wollnys" brachten dem Sender nur noch weit unterdurchschnittliche 3,2 und 3,4 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Richtig gut sieht es für RTLzwei inzwischen am Nachmittag aus, den Slot um 16 Uhr hat "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken" auf einen Schlag saniert. Schon in der vergangenen Woche lag das Format kontinuierlich über dem Senderschnitt, nun gab es mit 9,7 Prozent Marktanteil einen neuen Allzeit-Rekord. Mehr als eine halbe Million Menschen sahen zu. Die Doku-Reihe empfiehlt sich damit definitiv für einen Dauereinsatz. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 09.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 09.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 09. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 1,14 Mio. 18,9 %
Tagesschau 0,94 Mio. 14,5 %
Beauty & The Nerd 0,81 Mio. 11,0 %
RTL Aktuell 0,80 Mio. 19,5 %
Lincoln Rhyme: Der Kno… 0,72 Mio. 10,0 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre