Navy CIS © CBS/Cliff Lipson
Totgesagte leben länger

"Navy CIS" in Sat.1 stark wie seit Jahren nicht mehr

 

In den vergangenen Jahren sah es so aus, als würde der US-Serie "Navy CIS" im Sat.1-Programm langsam aber sicher die Puste ausgehen. Zuletzt zeigte der Trend aber wieder nach oben, jetzt holte die Serie den höchsten Marktanteil seit vier Jahren.

von Timo Niemeier
15.01.2020 - 09:19 Uhr

"Navy CIS" dürfte den Sat.1-Verantworten in den vergangenen Jahren viel Kopfzerbrechen bereitet haben. So lag die einst sehr erfolgreiche Serie zuletzt regelmäßig im einstelligen Bereich, die 15. Staffel holte nur noch 8,0 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Von der einstigen Strahlkraft der Serie war da nicht mehr viel zu spüren. Nun hat "Navy CIS" aber überraschend den höchsten Marktanteil seit vier Jahren eingefahren. 

2,63 Millionen Menschen sahen sich die neueste Episode der 17. Staffel um 20:15 Uhr an, damit lag die Folge prompt auf dem Niveau der erfolgreichsten Episode der 16. Staffel. 1,09 Millionen Zuschauer kamen zudem aus der werberelevanten Zielgruppe, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden damit 12,2 Prozent Marktanteil gemessen. Besser lief es für die Serie zuletzt vor vier Jahren - im Januar 2016. Inzwischen erreichten schon die letzten drei Folgen der Serie staffelübergreifend jeweils mehr als zehn Prozent Marktanteil, seit Mitte November holt "Navy CIS" zudem regelmäßig mehr als neun Prozent. Es scheint, als würde die Serie derzeit einen zweiten Frühling erleben. 

"Navy CIS: L.A." konnte da zwar nicht ganz mithalten, erzielte im Anschluss aber immerhin 9,1 Prozent Marktanteil - Sat.1 hat definitiv größere Baustellen im Programm. 2,13 Millionen Menschen sahen zu. Eine alte Folge von "Hawaii Five-0" schmierte danach gegen den Dschungel allerdings völlig ab und holte nur noch 4,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Und weil auch der Vorabend weiter extrem schwächelt, fiel der Tagesmarktanteil von Sat.1 mit 7,5 Prozent sehr überschaubar aus. 

Auf überhaupt keinen grünen Zweig in der Primetime kam am Dienstag ProSieben. Eine neue Ausgabe von "Galileo Big Pictures" unterhielt exakt eine Million Menschen, damit waren beim jungen Publikum jedoch nur 7,6 Prozent Marktanteil drin. Eine Wiederholung lag danach noch bei 7,5 Prozent. Dass ein großer Absturz gegen den Dschungel ausblieb, ist eigentlich schon ein Erfolg. "Galileo Big Pictures" lag aber natürlich trotzdem den ganzen Abend über unter dem Senderschnitt von ProSieben. Dementsprechend lag der Tagesmarktanteil bei nur 9,1 Prozent, obwohl alle Sendungen zwischen 11:30 und 20:15 Uhr Marktanteile im zweistelligen Bereich erzielten. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.01.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.01.2020
Mehr in der Zahlenzentrale