Krass Schule Vierte Staffel © RTLZWEI
Und bei Vox startet "Let’s Glow" gut

"Krass Schule" meldet sich bei RTLzwei sehr stark zurück

 

Zum Auftakt in die neue Staffel ist es für "Krass Schule" bei RTLzwei sehr gut gelaufen, bei Vox überzeugte der Start der Make-Up-Show "Let’s Glow". Schlechte Nachrichten kommen dagegen aus dem RTL-Nachmittag.

von Timo Niemeier
18.02.2020 - 09:15 Uhr

Als "Krass Schule" im vergangenen Herbst zuletzt bei RTLzwei zu sehen war, tat sich das Format erst noch sehr schwer. Zuvor war beim Sender um 17:10 Uhr so ziemlich alles gescheitert, was man sich vorstellen kann. "Krass Schule" schaffte es im Verlauf der Zeit dann aber doch, die Quoten auf einem zufriedenstellenden Niveau zu stabilisieren. Nun hat sich die Sendung mit wahren Traumquoten zurückgemeldet. 

480.000 Zuschauer sahen sich die erste Ausgabe der neuen Staffel ab kurz nach 17 Uhr an, 350.000 waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe lag damit bei für RTLzwei sehr starken 9,3 Prozent. Noch deutlich besser lief es in der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen, hier lag "Krass Schule" bei überragenden 25,7 Prozent Marktanteil. "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken" kam zuvor auf ebenfalls gute 7,6 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Im Sandwich dieser beiden Sendung überzeugten dann auch die "RTLzwei News" mit 8,8 Prozent. Und auch aus der Primetime gibt es gute Nachrichten für RTLzwei: Zwei Ausgaben der "Geissens" erreichten 7,6 und 8,2 Prozent Marktanteil. 

Einen ebenfalls guten Start am Nachmittag verzeichnete Vox: "Let’s Glow - Die Make-Up-Challenge" erreichte um 16 Uhr durchschnittlich 440.000 Zuschauer, 230.000 davon kamen aus der Zielgruppe. Der Marktanteil bei den werberelevanten Zuschauern lag damit bei 8,2 Prozent - zum Auftakt konnte "Let’s Glow" den Vox-Schnitt also übertreffen. Die Sendung profitierte aber auch von "Shopping Queen", das zuvor noch sehr gute 10,8 Prozent Marktanteil holte. "First Dates" kam ab 17 Uhr auf ebenfalls starke 9,6 Prozent. Dafür lief es in der Primetime weniger rund: "Wir sind klein und ihr seid alt" erreichte nur 980.000 Zuschauer, in der Zielgruppe reichte das nur zu 5,0 Prozent Marktanteil.

Überwiegend schlecht lief es am Nachmittag zum Start in die Woche für die neuen RTL-Formate. Während "Die Superhändler" noch bei sehr guten 15,0 Prozent landete, rutschte "Kitsch oder Kasse" danach auf 10,4 Prozent ab. Die Reichweite sank von 940.000 auf 670.000. Die Show mit Oliver Geissen ist damit aber noch das kleinste Problem für RTL. "Marco Schreyl" erreichte danach nur noch 570.000 Zuschauer, mit 5,3 Prozent Marktanteil fiel die Talkshow in der Zielgruppe auf einen neuen Tiefstwert. Und auch für "Hensslers Countdown" lief es im Anschluss mit 5,7 Prozent so schlecht wie noch nie, der bisherige Tiefstwert wurde um mehr als zwei Prozentpunkte unterboten. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 11. Juli 2020

Die verrückten 80er - … 0,93 Mio. 15,1 %
Tagesthemen 0,78 Mio. 14,5 %
Tagesschau 0,69 Mio. 13,1 %
Die größten Fernsehmom… 0,69 Mio. 11,8 %
heute 0,68 Mio. 16,7 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre