Kitchen Impossible: Haya Molcho vs Tim Raue © TVNOW / PA / Markus Wache
Marktführer am Sonntagabend.

"Kitchen Impossible" stürmt zu neuem Quoten-Rekord

 

Auch in der fünften Staffel sind noch keine Abnutzungserscheinungen zu sehen. Im Gegenteil: An diesem Sonntag stellte "Kitchen Impossible" einen neuen Rekord auf und machte Vox über den gesamten Abend gesehen gar zum Marktführer

von Uwe Mantel
24.02.2020 - 09:02 Uhr

Als sich "Kitchen Impossible" entgegen der sonstigen Gepflogenheiten bereits im Dezember mit neuen Folgen zurückmeldete, waren die Quoten zunächst ein wenig ernüchternd. Die erste der drei neuen Folgen Anfang Dezember blieb mit weniger als 8 Prozent Marktanteil die schwächste Quote seit Staffel 2. Dass diese zwischenzeitliche Schwäche aber nicht daran lag, dass die Zuschauer das Format in Staffel 5 inzwischen langsam satt haben, darf spätestens jetzt als gesichert gelten: An diesem Sonntag steigerte sich Tim Mälzer mit dem Duell gegen Haya Molcho auf einen neuen Allzeit-Rekord.

So steigerte sich "Kitchen Impossible" auf herausragende 14,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - und machte Vox damit sogar zum Marktführer in der klassischen Zielgruppe, wenn man den kompletten Sonntagabend zwischen 20:15 Uhr und Mitternacht betrachtet. Denn der "Tatort" hatte zwar noch ein paar junge Zuschauer mehr, endete aber bekanntlich um 21:45 Uhr, während "Kitchen Impossible" bis nach 23:30 Uhr dauerte. Und auch dann sah es für Vox mit 10,9 Prozent Marktanteil für "Prominent" weiterhin sehr gut aus. Insgesamt hatten 1,98 Millionen Zuschauer "Kitchen Impossible" eingeschaltet, auch beim Gesamtpublikum lag der Marktanteil mit 7,0 Prozent weit über dem Vox-Senderschnitt. Hier gab's zwar keinen neuen Rekord, man muss aber bis 2018 zurückgehen, um höhere Reichweiten zu finden.

Marktanteils-Trend: Kitchen Impossible
Kitchen Impossible

Am Vorabend meldete sich unterdessen "Biete Rostlaube, suche Traumauto" mit etwas mageren 6,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. Das entsprach etwa dem Schnitt der letzten Staffel aus dem Sommer vergangenen Jahres, lag aber unter dem Sender-Normalniveau. "Ab ins Beet!" war danach zwar nicht in Bestform, konnte den Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen aber auf 8,6 Prozent steigern. 1,83 Millionen Zuschauer sahen hier insgesamt zu. Einige der üblichen Vox-Zuschauer griff dabei wohl RTL ab, wo Martin Rütter mit der zweiten Folge von "Die Welpen kommen" solide 12,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte. Sehr glücklich sein kann zudem weiterhin Sat.1, wo "The Biggest Loser" wieder starke 12 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe holte. Gar kein Bein auf den Boden brachte hingegen ProSieben, wo "Galileo" mit nur 7,1 Prozent Marktanteil enttäuschte.

Doch zurück in die Primetime: Dort gab's nicht nur für Vox Grund zum Jubeln, auch Kabel Eins verspürte deutlichen Rückenwind. Die "Trucker Babes" steigerten sich auf den besten Wert seit dem Staffel-Auftakt und konnten mit 6,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen überzeugen, nachdem das Format in den vergangenen Wochen zwischenzeitlich sogar unter den Senderschnitt gefallen war. Zudem blieben die Zuschauer auch im Anschluss bei "Abenteuer Leben am Sonntag" dran. Der Marktanteil zog hier sogar noch auf 7,0 Prozent an, eine "Trucker Babes"-Wiederholung nach Mitternacht erreichte gar 7,3 Prozent. RTLzwei konnte hingegen mit seinem Filmprogramm nicht überzeugen: "The Best of Me - Mein Weg zu dir" und "The Choice - Bis zum letzten Tag" versagten mit Marktanteilen von 3,4 und 3,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 11. Juli 2020

Die verrückten 80er - … 0,93 Mio. 15,1 %
Tagesthemen 0,78 Mio. 14,5 %
Tagesschau 0,69 Mio. 13,1 %
Die größten Fernsehmom… 0,69 Mio. 11,8 %
heute 0,68 Mio. 16,7 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre