Unter Verdacht: Evas letzter Gang © ZDF/Raymond Roemke
Senta-Berger-Reihe

"Unter Verdacht": Quote schnellt zum Abschied nach oben

 

Am Samstag zeigte das ZDF die letzte Folge der Reihe "Unter Verdacht" mit Senta Berger. Die Reihe zählte über sieben Millionen Zuschauer und damit erheblich mehr als in den letzten Jahren. Meistgesehene Sendung des Tages blieb aber die "Tagesschau"

von Uwe Mantel
29.03.2020 - 09:25 Uhr

Nach über 17 Jahren ging am Samstagabend die Reihe "Unter Verdacht" mit Senta Berger auch im ZDF zu Ende - und steigerte sich zum Abschied nochmal auf Traumquoten: 7,03 Millionen Zuschauer sahen die letzte Folge, das waren 1,9 Millionen mehr als bei der vorhergehenden Folge, deren ZDF-Ausstrahlung schon fast zwei Jahre zurück liegt. Generell pendelte die Reichweite in den letzten Jahren in der Regel leicht über der 5-Millionen-Marke. Dabei handelte es sich im ZDF nur um eine Wiederholung - die Erstausstrahlung der letzten Folge liegt schon fast ein halbes Jahr zurück und lief bei Arte. Damals hatten schon gut eineinhalb Millionen Zuschauer eingeschaltet. Diesmal sicherte sich "Unter Verdacht" einen hervorragenden Marktanteil von 19,8 Prozent beim Gesamtpublikum. Es waren aber vor allem Ältere, die einschalteten, bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil nur bei 6,9 Prozent.

Die meistgesehene Sendung des Tages war's trotzdem nicht, die hieß nämlich wieder "Tagesschau". Allein im Ersten brachten sich am Samstag 8,97 Millionen Zuschauer auf den neuesten Stand, damit war es die viertmeistgesehene Nachrichtensendung seit Beginn der Corona-Krise. Die Marktanteile lagen bei 25,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 25,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das nach wie vor hohe Informationsbedürfnis spürte auch das ZDF: "heute" zählte um 19 Uhr 6,67 Millionen Zuschauer, was auch hier schon 25,3 Prozent Marktanteil entsprach. Beim nachfolgenden "ZDFspezial" blieben 6,22 Millionen Zuschauer dran.

Das Erste verzichtete am Samstag auf eine weitere Sondersendung um 20:15 Uhr und zeigte stattdessen den Film "Liebe verjährt nicht". Gegen "Unter Verdacht" blieb der chancenlos, erzielte mit 4,79 Millionen Zuschauern aber trotzdem gute 13,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Film sogar klar vor dem ZDF-Krimi und erreichte erfreuliche 8,7 Prozent Marktanteil. "Urlaub mit Mama" kam im Anschluss allerdings nur noch auf 3,21 Millionen Zuschauer und 10,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.

Am Vorabend hatte Das Erste anstelle der Bundesliga-"Sportschau" nochmal ein altes Fußballspiel wiederholt - und zwar den Klassiker Deutschland - Italien von der Fußball-EM 2016. Immerhin 1,83 Millionen Zuschauer sahen das im aktuellen Fußball-Entzug an. Mehr als 7,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum waren damit aber nicht zu holen. 5,3 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Das ZDF zeigte am späten Abend sein "Aktuelles Sportstudio" übrigens auch ohne aktuelle Bilder vom Sport und berichtete über die aktuelle Situation. Viel zu holen war damit aber nicht: 1,29 Millionen Zuschauer wurden gezählt, der Marktanteil lag bei 6,8 Prozent beim Gesamtpublikum und nur 3,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 30.05.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 30.05.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 30. Mai 2020

Tagesschau 0,98 Mio. 17,5 %
5 gegen Jauch Folge 3 0,85 Mio. 13,5 %
Die Reise zur geheimni… 0,60 Mio. 9,9 %
Cars 3: Evolution 0,59 Mio. 8,8 %
Love, Simon 0,58 Mio. 8,7 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre