Das ZDF erreichte am Freitag einen Tagesmarktanteil von 14,9 Prozent beim Gesamtpublikum und dominierte damit erneut den Tag mit deutlichem Vorsprung vor dem Ersten, das 11,0 Prozent erreichte. Das Erste stellte zwar mit 6,74 Millionen Zuschauern für die "Tagesschau" die meistgesehene Sendung des Tages und hielt im Anschluss auch noch 5,5 Millionen Zuschauer beim "ARD extra" zur Corona-Lage dran, doch ansonsten dominierte das ZDF auch das Abendprogramm.

Die Serie "Der Alte" erreichte ab 20:36 Uhr stolze 6,43 Millionen Zuschauer - das waren so viele wie noch nie seit Jan-Gregor Kremp 2012 die Rolle des Kriminalhauptkommissars Richard Voss übernahm. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 17,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen tat sich der ZDF-Krimi allerdings mit 7,1 Prozent Marktanteil schon deutlich schwerer. "Letzte Spur Berlin" konnte da im Anschluss zwar nicht ganz mithalten, schrammte mit 5,29 Millionen Zuschauern aber nur knapp am bisherigen Bestwert vorbei. 15,8 Prozent betrug der Marktanteil beim Gesamtpublikum, 6,9 Prozent waren es bei den 14- bis 49-Jährigen.

Weiterhin im Corona-Höhenflug befindet sich auch die "heute-show". An diesem Freitag schalteten 4,83 Millionen Zuschauer ein - das war die zweithöchste Reichweite in der Geschichte der Sendung. Mehr waren es nur vor zwei Wochen, als sogar einmalig die 5-Millionen-Marke geknackt worden war. Und anders als bei den Krimis, funktioniert die "heute-show" bei Jung und Alt gleichermaßen: 19,1 Prozent betrug der Marktanteil beim Gesamtpublikum, 15,5 Prozent waren es bei den 14- bis 49-Jährigen.

Daneben konnte das ZDF natürlich auch wieder mit seinen Infosendungen punkten: Das "heute-journal" erreichte am Abend 4,72 Millionen Zuschauer, "heute" am Vorabend 5,79 Millionen. Beim anschließenden "ZDFspezial: Was nun, Frau von der Leyen?" blieben noch 4,37 Millionen Zuschauer dran. Im starken Umfeld schwang sich übrigens auch "Bettys Diagnose" zu einem Staffelbestwert auf: Die vorerst letzte neue Folge zählte 4,4 Millionen Zuschauer. Noch kurz ein Blick in den Vormittag: Dort legte die kurzfristig anberaumte Kochshow "Lafer kocht!" einen soliden Einstand hin: 810.000 Zuschauer sahen zu, das waren genauso viele wie zuvor bei "Volle Kanne". Der Marktanteil lag bei 11,7 Prozent beim Gesamtpublikum. 3,1 Prozent wurden bei den 14- bis 49-Jährigen erzielt.