Als "Hundeprofi" sorgt Martin Rütter bei Vox regelmäßig für Spitzen-Quoten und auch bei RTL erweist er sich inzwischen als Zuschauer-Garant. Jetzt ist die zweite Staffel von "Martin Rütter - Die Welpen kommen" sogar mit einem Bestwert zu Ende gegangen. 1,18 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer schalteten um 19:05 Uhr ein und sorgten für einen hervorragenden Marktanteil von 15,4 Prozent in der Zielgruppe. Der bisherige Rekord konnte damit um eineinhalb Prozentpunkte überboten werden.

Insgesamt wollten 3,31 Millionen Zuschauer die neue Folge sehen, sodass es auch hier mit 11,3 Prozent Marktanteil überzeugend lief. "RTL aktuell" hatte es zuvor sogar auf 4,53 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 19,2 Prozent gebracht, in der Zielgruppe waren für die Nachrichten stolze 21,7 Prozent drin. Dass RTL am Vorabend derart stark war, hängt aber auch mit der Schwäche von Sat.1 zusammen: Während "The Biggest Loser" zuletzt noch punktete, tut sich die neue Heimwerker-Show "Mit Nagel und Köpfchen" bereits in der zweiten Woche schwer.

Marktanteils-Trend: Martin Rütter - Die Welpen kommen
Martin Rütter - Die Welpen kommen

Lediglich 940.000 Zuschauer waren diesmal dabei, bei den 14- bis 49-Jährigen sank der Marktanteil von acht auf lediglich 6,9 Prozent. Da half es auch nicht, dass "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" im Vorfeld noch auf 10,6 Prozent gekommen war. RTL wiederum konnte tagsüber zunächst wenig reißen und erzielte mit der Wiederholung der "DSDS"-Finalshow gerade mal 6,5 Prozent Marktanteil. "Explosiv - Weekend" machte seine Sache mit 10,3 Prozent schon besser, "Exclusiv - Weekend" holte schließlich 15,1 Prozent.

Keine Chance hatte dagegen ProSieben, das um 17:00 Uhr mit "taff weekend" auf lediglich 320.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 3,8 Prozent kam. "Die Simpsons" enttäuschten danach ebenso wie "Galileo", das bei 7,5 Prozent hängen blieb. Vox präsentierte sich im guter Form und erreichte mit "Biete Rostlaube, suche Traumauto" zunächst 8,7 Prozent Marktanteil, ehe "Ab ins Beet!" auf 2,01 Millionen Zuschauer sowie 10,7 Prozent in der Zielgruppe kam.