Mit neuen Quoten-Rekorden ging die jüngste Staffel von "Kitchen Impossible" vor einer Woche zu Ende, doch auch mit einer Wiederholung fuhr Vox am Sonntagabend richtig gut. 1,62 Millionen Zuschauer wollten das Duell zwischen Tim Mälzer und Max Stiegl sehen - und damit sogar geringfügig mehr als bei der Erstausstrahlung vor etwas mehr als einem Jahr. Auch der Marktanteil fiel in der Zielgruppe mit 10,9 Prozent leicht höher aus als damals. Dazu kommt, dass sich auch "Prominent!" im weiteren Verlauf des Abends mit 11,1 Prozent Marktanteil als schöner Erfolg für Vox entpuppte.

Trotz Wiederholung landete "Kitchen Impossible" übrigens auf dem sechsten Rang der meistgesehenen Sendungen des Tages - noch vor ProSieben, wo der Spielfilm "The First Avenger: Civil War" auf einen Marktanteil von 9,9 Prozent kam. Auch "The Voice Kids" landete hinter der Vox-Show und blieb it einem Marktanteil von 8,3 Prozent in der Zielgruppe auf unspektakulärem Niveau. Insgesamt kamen der Musikshow in Sat.1 im Vergleich zur Vorwoche sogar fast 400.000 Zuschauer abhanden. Übrig blieben diesmal im Schnitt 2,06 Millionen.

Wenig zu holen gab es für Sat.1 aber auch am späten Abend, wo "Genial daneben" nicht über mäßige 6,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinauskam. Aber auch RTL konnte zu diesem Zeitpunkt nichts mehr reißen: Auf gerade mal 6,6 Prozent Marktanteil brachte es der Spielfilm "Ouija: Ursprung des Bösen" ab 22:30 Uhr. Insgesamt waren nur 910.000 Zuschauer dabei. Dabei hatte die Free-TV-Premiere von "Tomb Raider" im Vorfeld noch mit 3,28 Millionen Zuschauern sowie 13,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe überzeugen können.

Kabel Eins kam unterdessen mit "Police Academy 6" noch auf 1,06 Millionen Zuschauer sowie 4,4 Prozent Marktanteil, während "Bruce Allmächtig" bei RTLzwei einen Marktanteil von 4,3 Prozent zählte. Unter den kleinen Sendern drehte Nitro mit bis zu 940.000 Zuschauer für "CSI: NY" auf, weitere Wiederholungen der "CSI"-Familie sorgten später für mehr als vier Prozent Marktanteil. Sat.1 Gold mit "Criminal Minds" nicht heran, erreichte aber immerhin in der Spitze mehr als 400.000 Zuschauer.