Mit Monty Pythons "Das Leben des Brian" bot RTLzwei am Samstagabend so etwas wie den Gegenentwurf zu den Osterfeierlichkeiten und traf damit durchaus den Nerv eines großen Teils des Publikums. 1,59 Millionen Zuschauer lachten ab 20:15 Uhr über den Film-Klassiker und sorgten damit schon beim Gesamtpublikum für überzeugende 4,8 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe lief es mit 9,2 Prozent sogar noch ein ganzes Stück besser. "Die Ritter der Kokosnuss" konnte damit zwar nicht mithalten, schlug sich anschließend mit 6,8 Prozent aber ebenfalls erfolgreich.

Zum Start in den Abend lag RTLzwei zudem gar nicht so weit hinter den größeren Privatsendern zurück: So verzeichnete RTL mit seinem vierstündigen Rückblick auf "Die größten Fernsehmomente der Welt" durchschnittlich 1,97 Millionen Zuschauer sowie unspektakuläre 10,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Auf ähnlicher Flughöhe war ProSieben unterwegs: Dort kam "Marvel's The Avengers" auf 1,72 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 10,4 Prozent. 

Am späten Abend drehte ProSieben allerdings noch einmal richtig auf: "Captain America: The First Avenger" steigerte sich in der Zielgruppe nämlich auf starke 14,7 Prozent Marktanteil. Insgesamt hielt der Film ab 22:58 Uhr noch 1,29 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Solide Film-Quoten gab's derweil für Sat.1, das mit "Harry Potter und der Orden des Phoenix" zunächst auf 1,39 Millionen Zuschauer und 9,6 Prozent Marktanteil kam, ehe "Hang Over 3" schließlich noch 8,5 Prozent erzielte.

Ziemlich unspektakulär performte am Vorabend übrigens Julia Leischik: Eine Folge von "Bitte melde Dich" erreichte dort ab 18:00 Uhr im Schnitt 1,08 Millionen Zuschauer sowie 7,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Sat.1 lag damit auf Augenhöhe mit Vox, wo "hundkatzemaus" zunächst 7,7 Prozent Marktanteil schaffte und "Polizeipferde im Einsatz" schließlich mit 8,1 Prozent einen guten Start hinlegte. 1,22 Millionen Zuschauer wollten die neue Doku-Reihe insgesamt sehen.