"Germany's Next Topmodel" dominiert den Donnerstagabend in der Zielgruppe schon seit Wochen nach Belieben und legte nun sogar nochmal eine Schippe obendrauf: Zum ersten Mal in dieser Staffel gelang Heidi Klum und Co. der Sprung über die 20-Prozent-Marke. 1,96 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer sorgten für 20,8 Prozent Marktanteil. Damit wurde die Umstyling-Folge, die bislang den Bestwert stellte, um 1,4 Prozentpunkte übertroffen. Insgesamt hatten 2,82 Millionen Zuschauer eingeschaltet - auch das war der bislang beste Wert dieser Staffel. Im Vergleich zur vergangenen Woche konnten rund 150.000 Zuschauer hinzugewonnen werden.

"red" konnte im Anschluss dieses Quotenniveau zwar nicht halten, lag mit 13,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen aber trotzdem noch klar über dem Senderschnitt. Danach zeigte ProSieben noch eine alte Folge von "Offline - Palina World Wide Weg", die 9,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte. Wir erinnern uns: In den letzten Wochen zeigte ProSieben dort den Klaas-Podcast "Baywatch Berlin", hatte damit aber zuletzt nicht mal mehr 4 Prozent Marktanteil erzielen können.

Marktanteils-Trend: Germany's Next Topmodel
Germany's Next Topmodel

Doch zurück in die Primetime: "Germany's Next Topmodel" konnte in der Zielgruppe die Konkurrenz regelrecht deklassieren. Auch beim jungen Publikum kamen die stärksten Verfolger aus dem Lager der Öffentlich-Rechtlichen. Wenn man das kurze "ARD extra" mal außen vor lässt, dann war es der ZDF-Film "Mein Freund, das Ekel" mit Dieter Hallervorden, der mit 10,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen am nähesten an die "Topmodels" ran kam - und das, obwohl es sich nur um eine Wiederholung handelte. Insgesamt zählte der Film 5,85 Millionen Zuschauer.

RTL hielt sich mit seinen "Lehrer"-Wiederholungen und "Schmitz & Family" nur mit Mühe im zweistelligen Marktanteils-Bereich und pendelte zwischen 10,2 und 10,4 Prozent, Sat.1 holte mit einer neuen Folge "Criminal Minds" schon nur mäßige 7,5 Prozent und fiel mit Wiederholungen ab 21:15 Uhr unter die 6-Prozent-Marke zurück. Vox machte seine Sache da schon besser und erzielte mit dem Film "Pixels" gute 8,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, der James-Bond-Film "Der Mann mit dem Goldenen Colt" ließ den Marktanteil im Anschluss auf 10,1 Prozent steigen.