Eigentlich hätte der Samstagabend komplett im Zeichen des Eurovision Song Contests gestanden, doch nach der Absage der Musikshow nahm das ZDF kurzerhand einen frischen Krimi ins Programm - und dominierte damit zumindest mit Blick aufs Gesamtpublikum. 5,48 Millionen Zuschauer sahen "Herr und Frau Bulle" und damit fast eineinhalb Millionen mehr beim bis dato letzten Fall im Herbst. Der Marktanteil lag bei sehr guten 17,5 Prozent und machte das ZDF somit um 20:15 Uhr zum Sieger.

Auch eine Wiederholung der Krimireihe "Die Chefin" sorgte im weiteren Verlauf noch für starke Quoten und hielt 4,74 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Dass es beim jungen Publikum eher überschaubar lief, wird man angesichts dessen in Mainz verschmerzen können: Mit Marktanteilen von 6,0 und 5,2 Prozent spielten die Krimis verglichen mit den ESC-Shows eher eine Nebenrolle.

Aber auch RTL konnte in der Zielgruppe nicht mit den Shows von ARD und ProSieben mithalten und blieb mit dem Spielfilm "Avengers: Age of Ultron" schließlich bei soliden 10,9 Prozent Marktanteil hängen. Insgesamt schalteten 1,76 Millionen Zuschauer ein. "Temptation Island" sackte anschließend auf 5,9 Prozent Marktanteil ab, "Are You the One?" enttäuschte ab 23:35 Uhr mit nur 4,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sogar völlig. Auch die Tagesmarktführerschaft musste RTL letztlich ProSieben überlassen.

Sat.1 setzte derweil auf "Ice Age 3", kam damit zur besten Sendezeit aber nicht über 1,50 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 7,7 Prozent in der Zielgruppe hinaus. Vox lockte mit "The Dark Knight Rises" noch 1,01 Millionen Zuschauer vor den Fernseher und erzielte 6,4 Prozent. Abgeschlagen waren dagegen Kabel Eins und RTLzwei, die mit "Hawaii Five-0" und "Guess Who" zunächst jeweils nicht mal vier Prozent Marktanteil in der Zielgruppe schafften.