Big Brother © Sat.1
Endgültig gewichtete Quoten

"Big Brother": Nur ein bisschen weniger schlimm

 

Das Finale von "Big Brother" gehörte zu den Formaten, die in der letzten Woche in den endgültig gewichteten Quoten am stärksten im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen zulegen konnten. Über die gesamte Staffel gesehen ändert das aber wenig am schwachen Bild.

von Uwe Mantel
28.05.2020 - 16:35 Uhr

Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Künftig blicken wir immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Schon zum Auftakt unseres Final-Quoten-Updates in der vergangenen Woche fiel auf, dass "Big Brother" häufig in den endgültig gewichteten Quoten ein ganzes Stück besser - oder besser gesagt: weniger schlecht - dastand als noch in den zunächst ausgewiesenen vorläufigen Zahlen. Und auch das Finale von "Big Brother" findet sich in der Top 10 der Aufwertungen wieder. Demnach sahen am Montag vergangener Woche im Schnitt ab 22 Uhr immerhin 970.000 statt der zunächst ausgewiesenen 870.000 Zuschauer zu, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen beträgt nun 6,4 Prozent - 0,7 Prozentpunkte mehr als zunächst ausgewiesen.

Muss die allgemeine Einschätzung, dass es sich bei "Big Brother" aus Quotensicht um eine große Enttäuschung handelte, also nochmal überdacht werden? Die kurze Antwort ist: Nein. Diese deutlichen Aufwertungen in den endgültigen Werten kamen vor allem zum Ende der Staffel vor. Über die gesamte Staffel betrachtet erreichten die Tageszusammenfassungen am Vorabend auch nach endgültig gewichteten Quoten nur einen Marktanteil von 6,0 Prozent - das sind rund 0,2 Prozentpunkte mehr, als es die vorläufigen Werte zunächst erscheinen ließen. Rund 890.000 Zuschauer sahen hier im Schnitt zu. Bei den Entscheidungsshows lag die nachträgliche Aufwertung im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen in Sachen Marktanteil auf ähnlichem Niveau, 6,6 Prozent wurden hier im Schnitt erzielt.

"Big Brother" lag also auch in den endgülten Zahlen unter dem Sat.1-Senderschnitt und für ein derart aufwendiges Projekt sicherlich nicht ansatzweise dort, wo man sich das bei Sat.1 gewünscht hätte. Allerdings muss man auch festhalten: Ohne "Big Brother" sieht es jetzt am Vorabend noch deutlich schlechter aus: "Genial daneben - Das Quiz" kam mit den bislang ausgestrahlten Sendungen nur auf im Schnitt 3,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, also kaum mehr als die Hälfte dessen, was "Big Brother" zuvor auf diesem Sendeplatz erreichte. Und anders als "Big Brother" wird "Genial daneben - Das Quiz" in den endgültig gewichteten Quoten übrigens sogar in der Regel noch leicht nach unten korrigiert.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite    

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
heute-show 22.05. 22:30 5,06
(+0,51)
19,6%
(+1,4%p.)
1,49
(+0,35)
18,0%
(+3,5%p.)
Sing meinen Song - Das Tauschkonzert 19.05. 20:15 1,99
(+0,24)
6,4%
(+0,6%p.)
0,91
(+0,06)
10,6%
(+0,5%p.)
Nachtschwestern 19.05. 20:15 1,84
(+0,15)
5,9%
(+0,4%p.)
0,70
(+0,04)
8,2%
(+0,3%p.)
Tagesschau 23.05. 20:00 6,88
(+0,14)
24,3%
(+0,4%p.)
1,47
(+0,05)
20,8%
(+0,6%p.)
Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte 20.05. 20:15 1,49
(+0,13)
5,2%
(+0,4%p.)
0,98
(+0,07)
12,7%
(+0,7%p.)
ARD extra: Die Corona-Lage 22.05. 20:15 4,64
(+0,12)
15,2%
(+0,2%p.)
0,75
(+0,05)
9,5%
(+0,7%p.)
Big Brother 18.05. 21:59 0,97
(+0,10)
5,5%
(+0,5%p.)
0,34
(+0,05)
6,4%
(+0,7%p.)
SOKO Köln 19.05. 18:07 3,19
(+0,10)
19,4%
(+0,4%p.)
0,20
(+0,01)
5,1%
(+0,1%p.)
Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum 21.05. 20:14 2,60
(+0,09)
10,4%
(+0,2%p.)
1,57
(+0,06)
21,7%
(+0,3%p.)
Tatort: Du allein 24.05. 20:15 10,59
(+0,09)
29,1%
(-0,1%p.)
2,63
(+0,03)
24,5%
(0,0%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 18.5.-24.5.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de


Wo wir schon beim Blick auf den Vorabend sind, fallen in unserer Top 10 der höchten Aufwertungen bei den Marktanteilen auch noch zwei RTLzwei-Formate auf: "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667" wurden am Montag in den endgültig gewichteten Zahlen mit jeweils 0,8 Prozentpunkten mehr angegeben als noch bei den vorläufigen Zahlen. Die ohnehin schon erfolgreichste Woche des Jahres wurde damit noch ein ganzes Stück erfolgreicher, weil es auch am Freitag nochmal Aufwertungen gegeben hat. Am Vorabend ist RTLzwei damit fraglos wieder zurück in der Erfolgsspur.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)     

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
heute-show 22.05. 22:30 5,06
(+0,51)
19,6%
(+1,4%p.)
1,49
(+0,35)
18,0%
(+3,5%p.)
SOKO Stuttgart 21.05. 18:15 2,31
(+0,06)
17,6%
(+0,4%p.)
0,15
(+0,04)
4,2%
(+1,0%p.)
WaPo Bodensee 19.05. 18:49 2,12
(+0,05)
9,8%
(+0,1%p.)
0,24
(+0,04)
4,8%
(+0,8%p.)
Markus Lanz 19.05. 22:48 1,82
(+0,05)
12,3%
(+0,2%p.)
0,47
(+0,04)
10,3%
(+0,8%p.)
Berlin - Tag & Nacht 18.05. 19:07 0,75
(+0,07)
3,1%
(+0,3%p.)
0,52
(+0,06)
8,7%
(+0,8%p.)
Köln 50667 18.05. 18:10 0,50
(+0,04)
2,9%
(+0,2%p.)
0,38
(+0,04)
8,4%
(+0,8%p.)
Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte 20.05. 20:15 1,49
(+0,13)
5,2%
(+0,4%p.)
0,98
(+0,07)
12,7%
(+0,7%p.)
Temptation Island - Versuchung im Paradies 19.05. 23:05 0,74
(+0,05)
5,1%
(+0,2%p.)
0,39
(+0,04)
8,5%
(+0,7%p.)
Die Tom und Jerry Show 18.05. 18:30 0,21
(+0,03)
1,2%
(+0,2%p.)
0,07
(+0,03)
1,7%
(+0,7%p.)
Inspector Barnaby 18.05. 21:44 1,99
(+0,06)
8,3%
(+0,2%p.)
0,23
(+0,05)
3,2%
(+0,7%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 18.5.-24.5.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Am meisten profitiert im Vergleich der endgültigen zu den vorläufig gewichteten Daten aber auch in dieser Woche die "heute-show", die offenbar eben einen hohen Stamm-Anteil zeitversetzter Nutzer hat - und hier sind ja wie eingangs erläutert die Mediatheken-Abrufe gar nicht inkludiert. Die Reichweite wurde in den endgültig gewichteten Zahlen wieder um über eine halbe Million nach oben gesetzt und lag somit auch in der vergangenen Woche wieder jenseits der 5-Millionen-Zuschauer-Marke. Zum Vergleich: Beim "Tatort" als insgesamt reichweitenstärkster Sendung beträgt der Zugewinn im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen nur 90.000.

Größte Verluste* bei Reichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum Zeit RW MA RW MA
Tagesschau 22.05. 20:00 5,00
(-0,09)
17,5%
(-0,3%p.)
1,02
(-0,03)
13,4%
(-0,2%p.)
K 11 - Kommissare im Einsatz 20.05. 20:43 0,84
(-0,05)
2,9%
(-0,2%p.)
0,26
(-0,02)
3,3%
(-0,3%p.)
ARD extra: Die Corona-Lage 18.05. 20:15 3,43
(-0,05)
11,5%
(-0,3%p.)
0,66
(+0,00)
8,8%
(-0,1%p.)
heute journal 19.05. 21:45 4,27
(-0,04)
15,2%
(-0,2%p.)
0,80
(-0,03)
9,7%
(-0,4%p.)
Tagesschau 24.05. 19:59 7,98
(-0,04)
23,8%
(-0,2%p.)
2,16
(-0,02)
22,8%
(-0,3%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 18.5.-24.5.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Sieht man sich die Liste der Sendungen an, die im Vergleich zu den vorläufig gewichteten Zahlen trotz der Berücksichtigung zeitversetzter Nutzung sogar in Sachen Reichweite nach unten korrigiert wurden, finden sich da auch in dieser Woche wieder vorwiegend Nachrichten - und wie in der vergangenen Woche auch schon Sat.1 Gold.

Über den Autor

Uwe Mantel ist stellvertretender Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Schaut seit den 80ern Fernsehen und schreibt seit 2004 auch darüber. Kann sich sowohl in gute Serien als auch trockene Zahlen vertiefen. Und seine fränkische Herkunft nicht verleugnen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 08.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 08.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 08. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 1,10 Mio. 17,0 %
Tagesschau 1,01 Mio. 14,3 %
RTL Aktuell 0,81 Mio. 17,7 %
Die 25 unglaublichsten… 0,81 Mio. 10,8 %
heute journal 0,78 Mio. 11,4 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre