Die Heiland - Wir sind Anwalt © ARD/Reiner Bajo
Serien-Doppelpack ganz vorne

ARD-Serie "Die Heiland" bleibt bis zum Schluss stark

 

Auch zum Staffel-Finale haben noch einmal fast fünf Millionen Zuschauer die ARD-Serie "Die Heiland" gesehen. "In aller Freundschaft" war danach ähnlich stark. Fürs ZDF begann der Abend schwach, doch auf "Markus Lanz" war einmal mehr Verlass.

von Alexander Krei
03.06.2020 - 09:02 Uhr

Nach dem plötzlichen Tod von Schauspielerin Lisa Martinek ging die zweite Staffel der ARD-Serie "Die Heiland - Wir sind Anwalt" in diesem Jahr Christina Athenstädt als neuer Hauptdarstellerin an den Start - und sie kam beim Publikum offensichtlich bestens an. Zum Staffel-Finale lief es abermals richtig gut: 4,82 Millionen Zuschauer schalteten ein und trieben den Marktanteil mit 16,9 Prozent sogar auf einen neuen Bestwert.

Damit bewegte sich "Die Heiland" auf Augenhöhe mit dem Dauerbrenner "In aller Freundschaft", der anschließend von 4,84 Millionen Zuschauern gesehen wurde und den Tagessieg verzeichnete. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für beide Serien dagegen nicht ganz so gut - hier lagen die Marktanteile bei 6,0 und 6,2 Prozent. Das "ARD extra" zur Corona-Lage hatte dagegen im Vorfeld noch 9,4 Prozent erzielt, blieb mit insgesamt 3,93 Millionen Zuschauern jedoch hinter den Reichweiten der anschließenden Serien zurück.

Zuschauer-Trend: Die Heiland - Wir sind Anwalt
Die Heiland - Wir sind Anwalt

Für das ZDF begann der Abend derweil gar nicht gut: Auf gerade mal 1,79 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 6,3 Prozent brachte es die "ZDFzeit"-Doku mit Nelson Müller und auch "Frontal 21" erwies sich mit 2,04 Millionen Zuschauern nicht als Erfolg. Dieser setzte erst mit dem "heute-journal" ein, das sich auf 3,54 Millionen Zuschauer steigerte. "Die Anstalt" und "Leschs Kosmos" mussten sich danach aber trotzdem wieder nur mit einstelligen Marktanteilen begnügen.

Umso erstaunlicher, dass sich "Markus Lanz" am späten Abend noch einmal kräftig steigerte: 1,56 Millionen Zuschauer sowie 15,6 Prozent Marktanteil wurden ab 23:37 Uhr erreicht, zudem lief es abermals auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 10,1 Prozent Marktanteil wieder prächtig. Der ARD-Talk "3nach9" kam hingegen trotz früherer Sendezeit nicht über 900.000 Zuschauer sowie 8,0 Prozent Marktanteil hinaus und landete zudem beim jungen Publikum mit nur 3,7 Prozent ebenfalls weit hinter dem ZDF-Talker.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 13. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 1,05 Mio. 19,1 %
Undercover Boss Folge … 0,98 Mio. 14,4 %
Tagesschau 0,88 Mio. 14,3 %
RTL Aktuell 0,75 Mio. 19,2 %
Die! Herz! Schlag! Sho… 0,75 Mio. 11,3 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre