Schon in den zurückliegenden Wochen hat "Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur" gute Quoten bei Kabel Eins eingefahren, bis zu 7,1 Prozent Marktanteil waren in der Zielgruppe drin. Nun hat sich das Format mit Peter Giesel noch einmal deutlich gesteigert. In dieser Woche sahen sich 520.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren eine neue Ausgabe der Sendung an, das entsprach 7,9 Prozent Marktanteil. Besser lief es für Giesel zuletzt vor ziemlich genau vier Jahren - Anfang Juli 2016. Insgesamt schalteten 1,12 Millionen Menschen ein. 

Das "K1 Magazin" im Anschluss hat dann zwar deutlich nachgelassen, lag mit 5,8 Prozent aber auch noch über dem Senderschnitt. 750.000 Zuschauer waren hier noch mit dabei. Wegen der vergleichsweise schwachen Daytime waren für Kabel Eins damit am Donnerstag "nur" 5,5 Prozent Tagesmarktanteil in der werberelevanten Zielgruppe drin. Damit lag man aber zum Beispiel deutlich vor RTLzwei, das mit 3,8 Prozent einen Tag zum Vergessen erlebte. 

Bei RTLzwei brannte es am Donnerstag allen voran in der Primetime, wo man eine alte Folge von "Frauentausch" zeigte. Damit kam man aber nicht auf mehr als 2,6 Prozent Marktanteil, und auch einen Wiederholung von "Das Messie-Team" erreichte danach nur schlechte 2,8 Prozent. Durch den chronisch schwachen Nachmittag landete man dann auf dem extrem niedrigen Tagesmarktanteil. Da konnten auch "Köln 50667" (6,1 Prozent) und "Berlin - Tag & Nacht" (7,1 Prozent) nichts mehr retten. 


Erfolgreichstes Primetime-Format in der Zielgruppe war am Donnerstag "Beauty & The Nerd" von ProSieben. Das Format verzeichnete leicht sinkende Reichweiten, dafür aber einen steigenden Marktanteil. 870.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen zu - so wenige wie bislang noch nie. Dafür sah es mit 13,5 Prozent Marktanteil so gut wie seit dem Start nicht mehr aus. Insgesamt sahen 1,17 Millionen Menschen zu. "red" lag danach noch bei guten 11,7 Prozent in der Zielgruppe.