Mario Barth live aus der Waldbühne Berlin © TVNOW / Sebastian Drüen
ProSieben hinter RTL und Sat.1

Mario-Barth-Aufguss erfolgreich, ProSieben-Doku schwach

 

ProSieben hat sich am Samstag sehr schwer getan und landete in der Endabrechnung sogar knapp hinter Sat.1, das in der Primetime punktete. Genau dort hatte der Schwestersender Probleme. Bei RTL lief es für einen Mario-Barth-Aufguss rund.

von Timo Niemeier
28.06.2020 - 09:27 Uhr

Eigentlich ist Sat.1 der chronisch schwache Sender am Samstag, das war auch in dieser Woche nicht anders: Mit 6,7 Prozent Tagesmarktanteil lief es sehr schlecht. Die Überraschung: ProSieben landete mit 6,6 Prozent sogar noch etwas dahinter. Grund dafür ist die Primetime, in der Sat.1 aufdrehte: Mit der Komödie "Peter Hase" unterhielt der Sender 1,50 Millionen Menschen, in der Zielgruppe entsprach das 10,3 Prozent. "Love Vegas" war danach noch zu 9,9 Prozent gut. Dass es dennoch ein verkorkster Tag wurde, lag an der Daytime, wo man durchweg weit unter Senderschnitt lag. 

Auch ProSieben verzeichnete im Tagesprogramm überwiegend tief einstellige Marktanteile - und dann hatte man auch noch in der Primetime Probleme. Die Musikdoku "Wer 4 sind" über die Fantastischen Vier interessierte nur 650.000 Zuschauer, damit erreichte man bei den 14- bis 49-Jährigen 8,5 Prozent. Eine "Galileo Big Pictures"-Wiederholung gab im Anschluss noch nach und erzielte lediglich 6,9 Prozent. 

Extrem schlecht lief es am Samstag außerdem für RTLzwei, das sogar nur 3,3 Prozent Tagesmarktanteil holte und damit noch hinter Sky zurückfiel. Auch hier brannte es an allen Ecken und Enden: Eine Wiederholung der "Pop-Giganten" kam in der Primetime nicht über 4,0 Prozent hinaus, nachts lag "The Walking Dead" im tiefroten Bereich und am Vorabend blieb "Zuhause im Glück" bei teilweise 2,6 Prozent hängen. 


Mit Blick auf die Primetime kann man bei RTL dagegen recht zufrieden sein. Dort holte ein altes Bühnenprogramm von Mario Barth 14,6 Prozent Marktanteil, 830.000 junge Zuschauer sahen zu. Die Gesamt-Reichweite lag bei 1,82 Millionen. Der Komiker betrieb aber allenfalls Schadensbegrenzung, denn auch RTL landete wegen einer gewohnt schwachen Daytime bei nur 10,1 Prozent Tagesmarktanteil. 

Während RTL der erfolgreichste Sender in der Primetime bei den 14- bis 49-Jährigen war, lag insgesamt das ZDF vorn. Eine "Wilsberg"-Wiederholung sahen sich 4,91 Millionen Menschen an, damit waren für die Mainzer starke 20,5 Prozent Marktanteil drin. "Die Chefin" lag danach noch bei 4,27 Millionen Zuschauern und 18,8 Prozent. Beide Reihen waren damit auch deutlich erfolgreicher als der Film "Ein Ferienhaus auf Teneriffa", der im Ersten nur 2,91 Millionen Menschen zum Einschalten brachte. 12,1 Prozent Marktanteil waren die Folge. Mit "Oma ist verknallt" hielt sich der Sender danach nur noch knapp im zweistelligen Bereich und erzielte exakt 10,0 Prozent Marktanteil, 2,16 Millionen sahen zu. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 10. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 0,84 Mio. 15,3 %
Die ultimative Chartsh… 0,83 Mio. 14,2 %
Tagesschau 0,80 Mio. 13,2 %
Jack Ryan: Shadow Recr… 0,78 Mio. 11,9 %
RTL Aktuell 0,77 Mio. 18,3 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre