Disney Channel © Disney
Ein Blick auf die Kleinen

Thementag punktet beim Disney Channel, auch WDR stark

 

Beim Disney Channel waren am Samstag viele Folgen von "Schlimmer geht’s immer" zu sehen, das brachte dem Sender gute Quoten. Aber auch andere kleinere Sender waren erfolgreich unterwegs, vor allem für Nitro, den WDR und Sixx lief es rund.

von Timo Niemeier
28.06.2020 - 09:50 Uhr

Der Disney Channel hat den Samstag mit einem Zielgruppen-Tagesmarktanteil in Höhe von 1,7 Prozent beendet - das war mehr als das, was der Sender sonst holt. 2019 erzielte man im Schnitt beispielsweise 1,4 Prozent. Als gute Entscheidung hat sich die Programmierung eines "Schlimmer geht’s immer mit Milo Murphy"-Marathons herausgestellt. Die Serie erreichte zwischen 8 und 20:15 Uhr überwiegend gute Quoten, teilweise waren 5,6 Prozent Marktanteil drin. Das ließ auch den Tagesmarktanteil steigen. 


Erfolgreichster Nischensender am Samstag war aber Nitro, das sich über 2,6 Prozent freuen konnte. Dabei blieb man zwischen 20:15 und 23 Uhr noch bei weniger als 2,0 Prozent hängen. Nachts war dann mehr drin, aber auch das Tagesprogramm lief streckenweise richtig gut. "Mythbusters" erzielte nachmittags etwa bis zu 3,7 Prozent und in den frühen Morgenstunden war "Simon & Simon" für 8,1 Prozent gut. 

Auch Sixx lag am Samstag mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 1,8 Prozent deutlich über seinen Normalwerten, sogar ProSieben Maxx konnte man knapp hinter sich lassen. Die Wiederholung von "Das große Promibacken" war in der Primetime zwar nur für 1,1 Prozent gut, der Frauensender baute sich aber vor allem am Vormittag ein großes Quoten-Polster auf. "Fixxer Upper" zeigte dort ungeahnte Qualitäten und trieb den Marktanteil in der Zielgruppe auf bis zu 8,3 Prozent nach oben. 


Und dann war mit dem WDR am Samstag auch ein Drittes Programm sehr erfolgreich. Beim Gesamtpublikum holte man 2,9 Prozent Marktanteil und landete damit unter anderem vor ProSieben, bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es zu 2,3 Prozent. Beim Gesamtpublikum punkteten beim Sender vor allem "Aktuelle Stunde" und "Lokalzeit" am Vorabend, 790.000 und 910.000 Menschen sahen hier zu. Am Abend erzielte der WDR dann mit den 90ern auch bei den Jüngeren ziemlich gute Werte. "Jung in den 90ern - Gameboys, Girlies, Glücksgefühle" sahen sich zwar nur 480.000 Menschen an, bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es dennoch zu 3,5 Prozent. Eine Doku über die Neue Deutsche Welle steigerte sich danach auf 750.000 Zuschauer und 3,9 Prozent. Und auch eine Doku über die Hits der 90er brachte dem Sender am späten Abend noch gute 3,7 Prozent. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 10. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 0,84 Mio. 15,3 %
Die ultimative Chartsh… 0,83 Mio. 14,2 %
Tagesschau 0,80 Mio. 13,2 %
Jack Ryan: Shadow Recr… 0,78 Mio. 11,9 %
RTL Aktuell 0,77 Mio. 18,3 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre