Laura & Der Wendler © TVNow / Stefan Gregorowius
Nach Auftakt-Erfolg

"Laura & Der Wendler" bricht ein, "Köln 50667" ganz schwach

 

Nach großer anfänglicher Neugier brach das Interesse an der Dokusoap "Laura & Der Wendler - Jetzt wird geheiratet" in Woche 2 deutlich ein. Die Auswanderer retteten Vox aber den Abend. Bei RTLzwei erwischte "Köln 50667" einen Fehlstart in die Woche

von Uwe Mantel
30.06.2020 - 08:54 Uhr

Nachdem die Hochzeitsdokusoap von Laura Müller und Michael Wendler in der vergangenen Woche mit fast zehn Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe noch einen hervorragenden Start hingelegt hatte, brach das Interesse in der zweiten Woche deutlich ein. So reichte es für die zweite Folge nur noch für einen Marktanteil von 6,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, was bereits knapp unter dem Vox-Senderschnitt lag. 970.000 Zuschauer sahen insgesamt im Schnitt zu, das waren über 400.000 weniger als noch in der Woche zuvor.

Wie gut, dass Vox sich im Anschluss auf seine Auswanderer verlassen konnte. Eine neue Folge von "Goodbye Deutschland" ließ den Marktanteil ab 21:15 Uhr nämlich auf 8,4 Prozent in der Zielgruppe anziehen. 1,19 Millionen Zuschauer verfolgten die gut zweistündige Sendung im Schnitt. Am späten Abend legte dann auch "Mein Traumhaus am Meer" zu. Nach sehr mageren Quoten in den vergangenen beiden Wochen reichte es nun immerhin für 7,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 630.000 Zuschauer wurden insgesamt im Schnitt gezählt.

Bei RTLzwei kann man unterdessen mit dem Start in den Abend zufrieden sein. Obwohl es sich bei "Die Schnäppchenhäuser Spezial" nur um eine Wiederholung aus dem Jahr 2015 handelte, reichte es für ordentliche 5,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Allerdings konnte der "Trödeltrupp" dieses Quotenniveau im Anschluss nicht halten und halbierte den Zielgruppen-Marktanteil auf 2,7 Prozent. Bemerkenswert: Beim Gesamtpublikum war der Marktanteil bei der Sendungen mit 2,6 und 2,5 Prozent annähernd gleich. Dem "Trödeltrupp" fehlten also vor allem die Jüngeren.

Probleme hatte RTLzwei auch schon am Vorabend. "Köln 50667" erwischte einen ganz schwachen Start in die Woche und lag mit nur 3,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen nah am Jahrestiefstwert. Gerade mal 240.000 Zuschauer sahen insgesamt im Schnitt zu - hier wr es sogar die geringste Reichweite des Formats seit 2018. Wenig hilfreich war der schwache Vorlauf, "Krass Schule" - derzeit nur in Wiederholungen zu sehen" - kam nur auf 2,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, "Love Island" wollte zuvor auch kaum jemand sehen, der Marktanteil lag bei 2,8 Prozent. Erst "Berlin - Tag & Nacht" brachte RTLzwei am Vorabend wieder in die Spur und kam auf 6,5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe. 520.000 Zuschauer wurden hier insgesamt im Schnitt gezählt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 08.07.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 08.07.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 08. Juli 2020

Gute Zeiten, Schlechte… 1,10 Mio. 17,0 %
Tagesschau 1,01 Mio. 14,3 %
RTL Aktuell 0,81 Mio. 17,7 %
Die 25 unglaublichsten… 0,81 Mio. 10,8 %
heute journal 0,78 Mio. 11,4 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre