Mit einem Tagesmarktanteil von 16,5 Prozent dominierte das ZDF am Mittwoch beim Gesamtpublikum das Geschehen und lag fast acht Prozentpunkte vor dem Ersten. Dazu kommt, dass der Mainzer Sender auch bei den 14- bis 49-Jährigen ungewöhnlich stark war: Hier rangierte man mit 8,8 Prozent noch vor ProSieben oder Sat.1 auf dem zweiten Rang. Bemerkenswert ist das vor allem deshalb, weil das ZDF am Mittwoch bloß sein reguläres Programm sendete.

Doch neben einer starken Daytime mit gewohnt hohen Marktanteilen von mehr als 20 Prozent für "Bares für Rares", "Die Rosenheim-Cops" und "SOKO Wismar" sowie gefragten Nachrichten am Vorabend war in der Primetime wieder einmal auf "Aktenzeichen XY... ungelöst" Verlass. Die Verbrecherjagd war mit 5,33 Millionen Zuschauern und 19,5 Prozent Marktanteil die mit Abstand meistgesehene Sendung des Tages und machte das ZDF auch beim jungen Publikum zur Nummer eins in der Primetime.

1,02 Millionen 14- bis 49-Jährige sowie ein Marktanteil von 13,8 Prozent reichten locker, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen - mehr junge Zuschauer lockte nur "GZSZ" vor den Fernseher. Um 20:15 Uhr konnte dann auch einzig RTL halbwegs mithalten: Mit der kurzfristig ins Programm genommenen Wiederholung von "Das Jenke-Experiment" schafften die Kölner unspektakuläre 10,9 Prozent Marktanteil. Insgesamt schalteten 1,38 Millionen Zuschauer ein. "Stern TV" war danach mit 14,0 Prozent gefragt.


Beim Gesamtpublikum tat sich indes der ARD-Film "Eine Braut kommt selten allein" als größter ZDF-Verfolger hervor, doch mit 2,40 Millionen Zuschauern und 8,7 Prozent Marktanteil blieb die Wiederholung ziemlich blass. Das ZDF punktete derweil nach "XY" noch mit dem "heute-journal", das 4,86 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher hielt und auch bei den Jüngeren mit 12,6 Prozent Marktanteil weit über den Normalwerten lag. Auch das "Auslandsjournal" erwies sich mit 3,04 Millionen Zuschauern noch als Erfolg für den Sender.

Ebenfalls stark: "Markus Lanz" kam später am Abend mit 12,1 Prozent auf den besten Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen seit Ende Mai. Insgesamt hielt der Talker im Schnitt 1,94 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Das Erste brachte es dagegen  mit seiner Dokumentation "Eine Klinik im Untergrund - The Cave" nach den "Tagesthemen" auf lediglich 510.000 Zuschauer sowie 3,8 Prozent Marktanteil, das "Nachtmagazin" hielt sich danach sogar nur noch bei knapp mehr als zwei Prozent.