United Voices © Sat.1/Frank Dicks
Da ist doch Musik drin

"United Voices" legt kräftig zu, doch alte "Chartshow" siegt

 

Nach dem mageren Einstand der Sat.1-Musikshow "United Voices - Das größte Fanduell der Welt" im März lief es für die zweite Folge nun erheblich besser. Gegen eine alte "Chartshow" war trotzdem nicht anzukommen.

von Uwe Mantel
11.07.2020 - 08:54 Uhr

Als "United Voices - Das größte Fanduell der Welt" Mitte März mit dem Duell zwischen Sasha und Sido startete, waren die Quoten zunächst ziemlich enttäuschend und lagen in den vorläufigen Werten bei nur 6,7 Prozent in der Zielgruppe, erst in der endgültigen Gewichtung ging's inklusive zeitversetzter Nutzung auf immerhin solide 7,4 Prozent nach oben. An diesem Freitag lief nun die zweite Folge mit The BossHoss und Angelo Kelly - und die schlug sich deutlich besser: So schalteten diesmal 1,42 Millionen Zuschauer ein. Obwohl inzwischen die TV-Nutzung allgemein wieder deutlich niedriger ist, waren das rund 130.000 mehr als bei der ersten Ausgabe. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zog auf 9,5 Prozent an und lag damit nun deutlich über dem Senderschnitt. Der stärkere Vorlauf verhalf im Anschluss auch "Genial daneben" zu steigenden Quoten: 7,9 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe waren der bislang beste Wert dieser Staffel.

Trotzdem kam Sat.1 mit seinen Shows gegen RTL nicht an - und das, obwohl dort nur eine alte Folge der Sommerhits-"Chartshow" aus dem Jahr 2018 wiederholt wurde. Sie erzielte trotzdem 14,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - gar nicht allzu viel weniger als damals bei der Premiere. 1,73 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. Der Sendung dürfte vor allem auch geholfen haben, dass sie recht lange bis Mitternacht ging und so manchen Zuschauer im Lauf des Abends einsammeln konnte. Da das "Nachtjournal" ab Mitternacht sogar 17,2 Prozent Marktanteil erzielte, kann man davon ausgehen, dass die "Chartshow" in der Endphase zuvor noch besser dastand.

Doch nicht nur bei RTL und Sat.1 kann man mit dem Freitagabend zufrieden sein, auch ProSieben hatte Erfolg: Der Film "Jack Ryan: Shadow Recruit" sorgte für einen starken Marktanteil von 11,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,94 Millionen Zuschauer sahen im Schnitt zu. Im Anschluss kam "13 Hours: The Secret Soldiers" noch auf 9,7 Prozent Marktanteil. Dafür hatte es RTLzwei mit seinem Filmprogramm diesmal anfänglich schwer: "Face/Off - Im Körper des Feindes" blieb um 20:15 Uhr bei mäßigen 4,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen. Dafür ließ "Pulp Fiction" den Marktanteil am späteren Abend auf starke 8,1 Prozent steigen. Bei Vox gab's den üblichen Quotenverlauf: Die "Bones"-Wiederholungen starteten mit 4,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jähigen sehr schwach, steigerten sich dann aber im Lauf des Abends auf zuletzt 7,6 Prozent. Bei Kabel Eins pendelten die Marktanteile der "Navy CIS"-Serien unterdessen bis Mitternacht nur zwischen 4,2 und 4,8 Prozent und legten erst danach zu.

Beim Gesamtpublikum machten die Öffentlich-Rechtlichen den Tagessieg wieder unter sich aus. Ganz vorne lag wieder das ZDF, wo eine alte Folge von "Ein Fall für Zwei" 4,31 Millionen Zuschauer erreichte. Das entsprach einem Marktanteil von 16,3 Prozent. Die "SOKO Leizpig" war im Anschluss mit 4,23 Millionen Zuschauern ähnlich erfolgreich. Das Erste landete mit "Weingut Wader - Die Erbschaft" dahinter, kann mit 3,16 Millionen Zuschauern und 11,9 Prozent Marktanteil aber trotzdem zufrieden sein.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 02.08.2020


Zuschauer 14-49 Jahre vom 02.08.2020
Mehr in der Zahlenzentrale  
Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 02. August 2020

Tagesschau 1,43 Mio. 19,9 %
Formel 1 - Großbritann… 1,23 Mio. 26,9 %
Formel 1 - Großbritann… 1,14 Mio. 26,2 %
Grill den Henssler Fol… 0,98 Mio. 14,1 %
Tatort: Willkommen in … 0,92 Mio. 11,4 %

Die kompletten Top 20 in der Zahlenzentrale:
   14-49-Jährige  ab 3 Jahre