Mit einem hervorragenden Tagesmarktanteil von 7,1 Prozent belegte Kabel Eins am Montag in der Zielgruppe den dritten Platz - noch vor Sat.1 und Vox. Das lag diesmal gar nicht so sehr an der Daytime, die sogar eher unterdurchschnittlich performte, als vielmehr an einem überaus erfolgreichen Programm in der Primetime. Dort ging der Spielfilm "Jagd auf Roter Oktober" überraschend als größter Verfolger von RTL und ProSieben hervor. 650.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren trieben den Marktanteil um 20:15 Uhr auf stolze 9,7 Prozent.

Insgesamt entschieden sich 1,40 Millionen Zuschauer für den Streifen, ehe auch "Last Boy Scout - Das Ziel ist Überleben" am späten Abend noch mit 780.000 Zuschauern überzeugte. Der zweite Film sorgte dafür, dass der Marktanteil mit 8,8 Prozent weit über dem Senderschnitt blieb. Und nach Mitternacht sorgte "Set Up" gar für herausragende 12,2 Prozent in der Zielgruppe.

Von solchen Werten konnte Sat.1 am Montagabend dagegen nur träumen: Mit dem Spielfilm "Love is in the Air" lockte der Sender zur besten Sendezeit gerade mal 700.000 Zuschauer vor den Fernseher und erzielte miese 3,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. "Akte" schrammte anschließend mit 3,3 Prozent nur knapp an einem neuen Jahres-Tief vorbei, ehe die "Sat.1-Reportage" sogar bei nur noch 2,9 Prozent hängen blieb - ein desolater Abend, der die Erfolge in der Daytime umgehend zunichte machte.

Mit Blick aufs Gesamtpublikum hatten derweil die Filme von ARD und ZDF die Nase vorn. Während die Komödie "Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog" im Ersten auf 3,32 Millionen Zuschauer und 12,5 Prozent Marktanteil kam, setzte sich der aufgewärmte ZDF-Krimi "Nachtschicht - Es lebe der Tod" mit 4,47 Millionen Zuschauern an die Spitze. Später am Abend sorgte "Fast & Furious 7" noch für überzeugende 9,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 

Ebenfalls stark war auch ZDFneo unterwegs: Dort startete "Inspector Barnaby" mit 1,83 Millionen Zuschauern in den Abend, ehe eine weitere Folge schließlich auf 1,74 Millionen Zuschauer sowie 8,3 Prozent Marktanteil kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen punktete der Krimi-Doppelpack mit Marktanteilen von 3,8 und 3,4 Prozent und trug damit dazu bei, dass ZDFneo zum Start in die Woche auch beim jungen Publikum der größte unter den kleinen Sendern war.