Die Bilanz der ersten Staffel der Neuentwicklung "Die! Herz! Schlag! Show!", die ProSieben nun vier Wochen lang auf dem ungewohnten Sendeplatz am Montagabend zeigte, fällt durchwachsen aus. Nach einem gelungenen Start mit über elf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ging es ab der zweiten Folge bereits knapp in den einstelligen Bereich - gleichwohl hielt sich das Format aber auf einem ordentlichen Niveau überm Senderschnitt. Doch der Abwärtstrend hielt bis zuletzt an, die vierte Folge war somit auch die quotenschwächste.

So reichte es zum Abschied nur noch für 8,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Selbst damit lag das Format noch über dem zuletzt sehr mageren Senderschnitt, wirklich zufriedenstellend ist der Wert aber trotzdem nicht. 1,11 Millionen Zuschauer sahen insgesamt noch zu, ähnlich viele wie in der Woche zuvor, aber immerhin eine viertel Million weniger als beim Auftakt Mitte Juli. Dass es letztlich für ProSieben trotzdem mit einem Tagesmarktanteil von ebenfalls 8,9 Prozent zur Tagesmarktführung reichte, lag daran, dass sich vor allem RTL erhebliche Schwächen am Montagabend leistete.

Marktanteils-Trend: Die! Herz! Schlag! Show!
Die! Herz! Schlag! Show!

In der Primetime aber musste sich ProSieben mit Rang 3 zufrieden geben. Neben dem Eberhofer-Krimi "Leberkäsjunkie" im Ersten musste man diesmal nämlich auch "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca" den Vortritt lassen. Vox erreichte damit 9,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und bestätigte damit die starke Form der letzten Wochen. Insgesamt hatten 1,43 Millionen Zuschauer eingeschaltet, was 5,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach.

"Verdammt schwer! Unser Kampf gegen die Kilos" konnte wie schon in der vergangenen Woche davon aber nur bedingt profitieren. Im Anschluss an die starken Auswanderer reichte es wieder nur für mäßige 6,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 680.000 Zuschauer verfolgten die zweite von drei Folgen im Schnitt. Das waren fast exakt die gleichen Zahlen wie eine Woche zuvor.