Mit einem 2:1-Sieg gegen Atlético Madrid sicherte sich RB Leipzig am Donnerstag den Einzug ins Halbfinale der Champions League, die nach der Spielunterbrechung ja nun bekanntlich in einem Turniermodus zu Ende gebracht wird. Die Übertragung bei Sky verfolgten ab 21 Uhr im Schnitt 850.000 Zuschauer - das waren deutlich mehr als am Samstag das Viertelfinal-Rückspiel des FC Bayern gegen Chelsea verfolgt hatten. Auf dem ungewöhnlichen Sendeplatz und angesichts der deutlichen Ausgangslage hatten nicht mal eine halbe Million Zuschauer eingeschaltet.

Am Donnerstagabend erreichte Sky nun einen Marktanteil von 3,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 5,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen - das lag in etwa im Schnitt der regulären Champions-League-Saison. Die Vorberichterstattung ab 19:30 Uhr erreichte im Schnitt allerdings nur gut 100.000 Zuschauer. Die Marktanteile beliefen sich hier auf 0,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 0,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Nachberichterstattung nach 23 Uhr hielt im Schnitt 240.000 Zuschauer dran. 1,7 Prozent betrug der Marktanteil beim Gesamtpublikum, 2,7 Prozent wurden bei den 14- bis 49-Jährigen erzielt.