Das Erste hat schon seit Wochen Probleme damit, die "Tatort"-Zuschauer bei der Stange zu halten. Das ist insofern überraschend, weil der Sender während der Sommerpause von "Anne Will" nach den Krimi-Wiederholungen stets weitere Krimis zeigt. Doch damit scheint man den Nerv des Publikums kaum zu treffen: Obwohl der Kieler "Tatort" in dieser Woche mit 5,36 Millionen Zuschauern und einem hervorragenden Marktanteil von 19,6 Prozent den Tagessieg verbuchte, hielt "Der Kommissar und die Alpen" anschließend gerade mal 1,76 Millionen bei der Stange. Der Marktanteil ging auf magere 7,9 Prozent zurück.

Kräftig waren zudem die Verluste beim jungen Publikum: Lediglich 4,1 Prozent betrug der Marktanteil des italienischen Krimis um 21:45 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen, obwohl der "Tatort" im Vorfeld noch mit 1,06 Millionen Zuschauern sowie 14,0 Prozent Marktanteil die Marktführerschaft ergattert hatte. Dafür trumpfte das ZDF auf: Das "heute-journal" war mit 5,01 Millionen Zuschauern sowie 19,3 Prozent Marktanteil ungleich erfolgreicher als die "Frühling"-Reihe, die zuvor mit einer alten Folge auf 3,73 Millionen Zuschauer gekommen war.

Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte das "heute-journal" zudem starke 10,3 Prozent Marktanteil und steigerte sich im Vergleich zum Vorprogramm um fast fünf Prozentpunkte. "Inspector Barnaby" konnte das starke Niveau danach jedoch nicht halten und musste sich mit 1,94 Millionen Zuschauern zufriedengeben. Die Marktanteile gingen auf 10,8 Prozent bei allen sowie 5,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. Das zeigt, wie gezielt das "heute-journal" von den Zuschauern inzwischen eingeschaltet wird.

Abseits des "Tatorts" hatte RTL in der Zielgruppe die Nase knapp vorn: 12,5 Prozent Marktanteil erzielte der Spielfilm "Mechanic: Resurrection", während "Plötzlich Familie" bei ProSieben mit 12,1 Prozent knapp dahinter lag. 1,53 Millionen Zuschauer sahen die Komödie, während RTL auf 2,32 Millionen kam. Sat.1 erzielte derweil mit "Vier gegen die Bank" ordentliche 8,9 Prozent Marktanteil und lag noch vor der Vox-Show "Grill den Henssler", die diesmal 8,3 Prozent erzielte. Gut lief's auch für Kabel Eins, wo "Yes, we camp!" auf 900.000 Zuschauer sowie 6,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam.