"Alarm für Cobra 11" ist ein echter Dauerbrenner - und doch steht hinter der Zukunft der Actionserie angesichts zuletzt gesunkener Quoten ein Fragezeichen. Am Donnerstag meldete sich die RTL-Serie nun komplett verändert zurück, was zumindest zum Start der Staffel für großes Interesse sorgte. 1,08 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer trieben den Marktanteil von "Cobra 11" um 20:15 Uhr auf starke 16,8 Prozent in der Zielgruppe. Das bedeutete nicht nur den Tagessieg, sondern zugleich den besten Wert seit mehr als drei Jahren.

Die zweite Folge, die RTL direkt im Anschluss ausstrahlte, lief zwar etwas schlechter, war mit 15,2 Prozent aber ebenfalls ein Erfolg. Mit Blick aufs Gesamtpublikum blieb der große Aufschwung dagegen eher aus: 2,13 Millionen Zuschauer sahen die erste Folge, ehe danach noch 2,01 Millionen dran blieben. Hier musste RTL den Öffentlich-Rechtlichen den Vortritt lassen: So setzte sich der Usedom-Krimi "Winterlicht" im Ersten mit 4,02 Millionen Zuschauern und 16,3 Prozent Marktanteil an die Spitze, während "Die Bergretter" im ZDF auf 3,07 Millionen Zuschauer kamen.

Dass RTL um 22:15 Uhr noch eine alte "Cobra 11"-Folge hinterherschob, half der Quote derweil nur bedingt. Mehr als 1,11 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 10,3 Prozent in der Zielgruppe waren hierfür nicht drin. Zudem klappte das Zusammenspiel mit "Pocher - Gefährlich ehrlich" überhaupt nicht: Mit nur 500.000 Zuschauern sowie 7,5 Prozent Marktanteil setzte es für die Late-Night-Show sogar neue Tiefstwerte. Auch das "Nachtjournal" tat sich im Anschluss schwer und lag mit 8,5 Prozent im roten Bereich.

Zuschauer-Trend: Pocher - gefährlich ehrlich!

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

ProSieben war unterdessen schon zu Beginn des Abends schwach unterwegs: Auf lediglich 7,5 Prozent Marktanteil brachte es die Rankingshow "Die Besten", die sich damit noch hinter RTLzwei einreihte, wo "Hartes Deutschland" mit sehr guten 8,6 Prozent punktete. Auch Vox machte seine Sache dank der Komödie "Bad Moms" besser und erreichte durchschnittlich 950.000 Zuschauer sowie überzeugende 9,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.