Seit dieser Woche setzt DMAX am Dienstagabend auf neue Folgen seiner "Steel Buddies" und fuhr damit zum Staffel-Auftakt des Dauerbrenners richtig gut. 660.000 Zuschauer wollten um 20:15 Uhr die Dokusoap sehen, die damit schon beim Gesamtpublikum einen Marktanteil von 2,3 Prozent erzielte. Noch besser lief es in der Zielgruppe, wo sich DMAX über tolle 4,5 Prozent freuen kann - das ist mehr als das Doppelte des Senderschnitts. Auch eine Wiederholung war anschließend mit 590.000 Zuschauern sowie 3,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jäjrigen gefragt.

Dazu kommt, dass DMAX auch am Vorabend mit einer Eigenproduktionen gute Quoten erzielte: "Deutschland 24/7" erwies sich um 19:15 Uhr mit 240.000 Zuschauern sowie 2,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe als schöner Erfolg, der letztlich seinen Anteil daran hatte, dass DMAX mit einem Tagesmarktanteil von 2,2 Prozent größter unter den kleinen Sendern war. ProSieben Maxx reihte sich mit guten 1,7 Prozent übrigens ebenfalls noch vor Nitro ein, das sich am Dienstag mit 1,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen begnügen musste.

Ebenfalls auf 1,6 Prozent Marktanteil brachte es übrigens Comedy Central - ein schöner Erfolg für den Spartensender. Und auch die DMAX-Schwester TLC erwischte einen guten Tag, wie der durchschnittliche Marktanteil in Höhe von 1,2 Prozent in der Zielgruppe belegt. Stärkster DMAX-Verfolger war jedoch ZDFneo, das beim jungen Publikum auf 2,0 Prozent Marktanteil kam. Beim Gesamtpublikum landete der Sender mit 3,8 Prozent sogar auf Augenhöhe mit ProSieben und Kabel Eins und noch deutlich vor RTLzwei.

Insbesondere die abendlichen Krimis erwiesen sich dabei für ZDFneo wieder einmal als Erfolgsgaranten. So erreichte "München Mord" mit 1,55 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 5,5 Prozent, ehe "Nachtschicht - Wir sind die Polizei" auf 1,40 Millionen Zuschauer sowie 7,0 Prozent kam. Später am Abend punktete dann auch noch der Spielfilm "Kückückskind" bei 510.000 Zuschauern, sodass der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt noch bei 5,6 Prozent lag.