In den vergangenen Wochen hat RTLzwei am Mittwochabend mit dem "Kampf der Realitystars" überwiegend sehr gute Quoten eingefahren. Nach dem Ende der Show wird man sich nun wohl wieder mit weniger zufrieden geben müssen, die "Wollnys" haben bei ihrer Rückkehr ins Programm jedenfalls nicht funktioniert wie erhofft. Zwei neue Ausgaben brachten es nur auf 4,9 und 4,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Beide Folgen erreichten rund 700.000 Zuschauer. 

Zum Glück hat RTLzwei in diesen Tagen "Love Island" im Programm, das am späten Abend regelmäßig für steigende Quoten sorgt. So war es auch am Mittwoch: 740.000 Zuschauer sahen sich die Realityshow an und erlebten so unter anderem das Comeback von Jana Ina Zarrella, "Love Island" hatte damit mehr Zuschauer als die "Wollnys" in der Primetime. Und auch der Marktanteil in der Zielgruppe kletterte auf gute 7,3 Prozent. Besonders gut lief es für das Format mal wieder bei den jungen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, hier wurden 18,1 Prozent Marktanteil gemessen. 

Am Ende des Tages reichte es für RTLzwei zu 5,2 Prozent Tagesmarktanteil in der klassischen Zielgruppe. Das ist kein besonders atemberaubender Wert, aber immerhin mehr als man in den vergangenen Monaten erzielte. Ebenfalls nicht zufrieden sein kann Sat.1, das am Mittwoch bei nur 7,5 Prozent hängen blieb. Schuld daran ist, neben dem chronisch schwachen Vorabend, auch die Primetime. "The Taste" kam auch in Woche drei auf lediglich 7,2 Prozent Marktanteil, 1,13 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. "Top Ten!" verlor danach viele Zuschauer und erreichte nur noch 5,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.