Eine starke "heute show" am Freitagabend ist inzwischen längst ein gewohntes Bild. In dieser Woche gelang Oliver Welke aber ein ganz besonderes Kunststück: Mit 4,18 Millionen Zuschauern lag die Sendung, die um 22:30 Uhr begann, sogar vor einer neuen Folge "SOKO Leipzig", die es auf 4,14 Millionen Zuschauer brachte. Mit 19,3 und 14,7 Prozent Marktanteil lief es für beide ZDF-Formate sehr gut, die Leistung der "heute show" ist aber um einiges höher zu bewerten. 

Für die "heute show" war es die höchste Reichweite der laufenden Staffel, die aber auch erst vor wenigen Wochen gestartet ist. "SOKO Leipzig" dagegen verzeichnete die niedrigste Reichweite des aktuellen Durchlaufs, seit dem Staffelstart Ende August hat die Serie mittlerweile fast 900.000 Zuschauer verloren. Eine klare Sache war es ohnehin beim jungen Publikum: Während die Krimiserie hier bei schlappen 4,9 Prozent Marktanteil hängen blieb, lag Oliver Welke bei den 14- bis 49-Jährigen bei fantastischen 17,1 Prozent. In der Regel ist auch die zeitversetzte Nutzung der "heute show" sehr hoch (DWDL.de berichtete). 

Den Primetime-Sieg sicherte sich zwar auch das ZDF, allerdings nicht mit der "heute show". "Der Kriminalist" war zur besten Sendezeit noch etwas erfolgreicher und kam auf 4,46 Millionen Zuschauer, damit waren 15,4 Prozent Marktanteil drin. Noch mehr Zuschauer hatte die "Tagesschau" um 20 Uhr, die sahen sich 4,70 Millionen Menschen an, was zu 16,7 Prozent Marktanteil führte. Danach kam Das Erste mit der Komödie "Das Leben ist kein Kindergarten" auf 4,27 Millionen Zuschauer und 14,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für den Film angesichts von 9,0 Prozent ebenfalls gut. 

Erfolgreichstes Dritte Programm der ARD war am Freitag der NDR, der insgesamt einen Tagesmarktanteil in Höhe von 3,2 Prozent holte und beim jungen Publikum 1,6 Prozent erreichte. Zur besten Sendezeit versammelte man 1,08 Millionen Menschen mit "die nordstory - Mit Leidenschaft und Luftmatratze" vor den TV-Geräten, bundesweit waren so 3,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum drin. "Tietjen campt" steigerte sich danach sogar noch auf 1,13 Millionen Zuschauer und 3,9 Prozent. Und als ab 22 Uhr die "NDR Talk Show" zu sehen war, sahen ebenfalls noch mehr als eine Million Menschen zu. 1,03 Millionen Zuschauer sorgten zu später Stunde für sehr gute 5,3 Prozent. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lag der NDR mit den drei Formaten bundesweit bei konstant mehr als 2,0 Prozent. Im Sendegebiet waren zudem durchweg zweistellige Marktanteile drin, am erfolgreichsten lief es (von den drei genannten Sendungen) für die "NDR Talk Show" mit 12,2 Prozent. "NDR Info" kam zuvor sogar auf 13,0 Prozent.