Mit im Schnitt über 23 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe schwang sich das "Sommerhaus der Stars" im vergangenen Jahr zu einem richtig durchschlagenden Sommerhit auf - was die Verantwortlichen bei RTL dann wohl doch etwas übermütig werden ließ: Man produzierte nicht nur mehr und längere Folgen, sondern zeigt diese nun auch noch am stärker umkämpften Sonntagabend - und das bis tief in den Herbst hinein. Und nachdem dem Format durch die Grabenkämpfe im Haus auch inhaltlich etwas die Leichtigkeit abhanden gekommen ist, liegen die Quoten nun in jedem Fall weit vom Vorjahres-Niveau entfernt.

Eine Woche vor dem Finale musste das "Sommerhaus" mit nur noch 12,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen nun einen neuen Tiefstwert hinnehmen. Zuletzt hatte es 2017 eine Folge mit einem geringeren Wert gegeben. Insgesamt schalteten am Sonntag im Schnitt noch 2,26 Millionen Zuschauer ein, das waren knapp 300.000 weniger als noch in der vergangenen Woche. Zum Vergleich: 2019 sahen im Schnitt 3,2 Millionen Zuschauer die "Sommerhaus"-Staffel.

Marktanteils-Trend: Das Sommerhaus der Stars

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Um 20:15 Uhr sortierte sich RTL somit erst auf dem dritten Platz ein, noch knapp hinter "The Voice of Germany", das aber auch den bislang schwächsten Wert dieser Staffel hinnehmen musste und auf 13,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kam. 2,81 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, 140.000 weniger als noch vergangene Woche. Am Donnerstag hatten bei ProSieben sogar noch 3,25 Millionen Zuschauer zugesehen. Bei Jung und Alt ganz vorn lag am Sonntagabend aber einmal mehr der "Tatort", der insgesamt 8,19 Millionen Zuschauer erreichte und Marktanteile von 23,3 Prozent beim Gesamtpublikum und 16,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte.

Während die "Sommerhaus"-Werte eher ernüchternd waren, sah es am späteren Abend für RTL aber um so besser aus: "Temptation Island VIP" konnte den Marktanteil in der zweiten Woche sogar noch leicht ausbauen und kam bei den 14- bis 49-Jährigen auf hervorragende 17,0 Prozent Marktanteil. Insgesamt sahen im Schnitt 1,5 Millionen Zuschauer zu. In diesem Umfeld lief es dann auch für die Pochers hervorragend: "Pocher - Gefährlich ehrlich" kam ab kurz vor Mitternacht auf sehr gute 15,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Das war der zweitbeste Wert in der Geschichte des Formats - allerdings sind die Zahlen aufgrund der unterschiedlichen Sendeplätze und Startzeiten nicht so ohne weiteres Vergleichbar. 790.000 Zuschauer sahen zu später Stunde im Schnitt noch zu.