Mit einem Tagesmarktanteil von 2,9 Prozent platzierte sich 3sat an Silvester beim Gesamtpublikum noch vor ProSieben und Kabel Eins, die sich beide mit jeweils 2,7 Prozent begnügen mussten. Und auch bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für den Sender für stolze 2,9 Prozent Marktanteil - damit war der letzte beim jüngeren Publikum zugleich auch der erfolgreichste Tag des Jahres für 3sat, beim Gesamtpublikum gab es nur einen Tag mit einem noch höheren Marktanteil.

Zu verdanken ist das der Event-Programmierung "Pop around the clock", im Rahmen derer Aufzeichnungen von 22 Konzerten gezeigt wurden. Das sorgte den ganzen Tag über durchgehend für starke Quoten, die meisten Zuschauer lockte am Nachmittag ab 16 Uhr Metallica an. "S&M 2 - Together again live" sahen im Schnitt 850.000 Zuschauer, was für Marktanteile von 4,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 5,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte.

740.000 Zuschauer wurden bei "Roger Waters: Us+Them" gezählt, Maria Carey kam am Vorabend auf rund 690.000 Zuschauer. Rund 750.000 lauschten ab 20:15 Uhr dem Avicii-Tribute-Konzert, auch bei Shakira waren danach noch über 700.000 Zuschauer dabei, 540.000 hörten sich Christina Aguilera an und 460.000 Zuschauer verbrachten den Jahreswechsel mit "Prince: Let's go Crazy - The Grammy Salute", das zwischen 23:45 Uhr und 1 Uhr zu sehen und hören war.