In der vergangenen Woche hat sich "Catch" mit einem Reichweiten-Rekord zurückgemeldet, 1,73 Millionen Menschen schalteten damals bei der Deutschen Meisterschaft im Fangen an. Nun stand am Freitag die Europameisterschaft an und Sat.1 konnte sich erneut über gute Quoten freuen, auch wenn man das Niveau der Vorwoche nicht halten konnte. Fast 200.000 Zuschauer gingen verloren, 1,55 Millionen waren mit dabei. 

Und auch beim jungen Publikum ging es von 11,6 auf 10,5 Prozent Marktanteil runter, aber damit wird man beim Sender sicherlich sehr gut leben können. Im Vergleich zur Fang-Europameisterschaft im letzten Jahr konnte die Show sogar eineinhalb Prozentpunkte zulegen. Ende Januar sucht Luke Mockridge im Rahmen eines "Kampf der Kontinente" erstmals eine Art "Catch"-Weltmeister. 

Im Anschluss an "Catch" ging es für Sat.1 am Freitagabend übrigens schnell bergab, eine Wiederholung der Rankingshow "111 komische Kindsköpfe" hatte der "Dschungelshow" bei RTL nichts entgegenzusetzen und fiel auf 4,6 Prozent Marktanteil. Und auch das erstmals ausgestrahlte "Buchstaben Battle"-Doppel am Vorabend konnte mit 5,8 und 5,3 Prozent Marktanteil noch nicht überzeugen. Letztlich erzielte Sat.1 einen Tagesmarktanteil in Höhe von 8,0 Prozent. 

Recht zufrieden sein kann man bei Vox: Die kurzfristig ins Programm genommene "Siegfried und Roy Story" kam auf 1,29 Millionen Zuschauer, das entsprach 6,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das sind keine überragenden Werte, "Law & Order: SVU" tat sich zuletzt aber regelmäßig deutlich schwerer. ProSieben hielt sich zur gleichen Zeit mit "Fluch der Karibik" knapp im zweistelligen Bereich, 10,2 Prozent waren für den Film-Klassiker drin. Die Gesamt-Reichweite lag bei beachtlichen 1,64 Millionen.