600.000 Zuschauer hat "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" am Samstag im Vergleich zum Auftakt am Freitagabend verloren - doch wenn sich die Quoten in den nächsten zwei Wochen auf einem ähnlichen Niveau halten, kann man bei RTL mit dem Ersatz-Format fürs australische Camp vollauf zufrieden sein. So schalteten am Samstag noch 3,58 Millionen Zuschauer ein, was beim Gesamtpublikum einem Marktanteil von 14,5 Prozent entsprach, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 22 Prozent Marktanteil erzielt. Hier betrug der Rückgang im Vergleich zum Auftakt zwar immerhin 6,8 Prozentpunkte, es war aber noch gut das Doppelte des zuletzt erreichten RTL-Senderschnitts.

Und auch mit "Deutschland sucht den Superstar", das am Dienstag unter die 15-Prozent-Marke gefallen war, kann RTL samstags zufrieden sein: Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag ähnlich wie in der Vorwoche bei 18,2 Prozent. Und die Gesamt-Reichweite markierte sogar mit deutlichem Abstand einen neuen Staffel-Rekord: 4,01 Millionen Zuschauer wurden insgesamt im Schnitt gezählt, etwa 400.000 mehr als eine Woche zuvor und sogar 800.000 mehr als noch am Dienstagabend.

Zuschauer-Trend: Deutschland sucht den Superstar

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Auch wenn RTL damit den Abend bei den jüngeren Zuschauern dominierte, kann auch ProSieben auf einen erfolgreichen Samstagabend zurückblicken. Der Film "Catch me!" holte um 20:15 Uhr erfreuliche 12,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, danach startete die Football-Übertragung bereits mit soliden 10,3 Prozent Marktanteil und steigerte sich dann sukzessive. Beim 3. Quarter der Partie Los Angeles Rams at Green Bay Packers lag der Marktanteil kurz nach Mitternacht schon bei 15,8 Prozent und stieg zum 4. Quartert auf über 20 Prozent an. Auch die zweite Partie holte tief in der Nacht Marktanteile jenseits der 20-Prozent-Marke. Die Gesamt-Zuschauerzahl war natürlich anfangs am höchsten, zwischen 22:30 Uhr und Mitternacht sahen im Schnitt über 1,1 Millionen Zuschauer zu.

Sat.1 blieb mit dem Film "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" mit 7,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen unauffällig, "E.T." bescherte RTLzwei mit 6,1 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe einen guten Start in den Abend, ehe "Das Ding aus einer anderen Welt" allerdings nicht über 4,2 Prozent hinaus kam. Bei Vox lief's mit den Filmen "Arrival" (6,0 Prozent) und "Hancock" (6,4 Prozent) mäßig, Kabel Eins hatte mit Wiederholungen der Serien "Hawaii Five-0" und "Lucifer" wie üblich keine Chance und schwankte zwischen 2,9 und 3,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.