Nicht wirklich aus dem Schlamassel befreien konnte sich die RTL-Nachmittagssendung "Tatort Deutschland" am Freitag ab 14 Uhr. Noch am Donnerstag hatte die einstündige Produktion mit gerade einmal noch 5,1 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern im Alter von 14 bis 49 Jahren den bis dato niedrigsten Wert eingefahren. Am Freitag nun sah es nur unwesentlich besser aus. Die Quoten stiegen in dieser Altersklasse auf 6,1 Prozent. Gerade einmal 150.000 Menschen im umworbenen Alter schalteten ein, insgesamt lag die ermittelte Reichweite bei rund 550.000 Zusehern.


Nicht nur RTL hatte zu dieser Zeit Quotensorgen. Auch "Auf Streife" in Sat.1 lief diesmal ungewohnt schwach: Die Scripted-Doku musste sich mit 6,5 zufrieden geben, zeitgleich sicherte sich Vox mit "Mein Kind, dein Kind" 4,8 Prozent und Kabel Eins mit "Hawaii Five-0" nur 3,8 Prozent. Die niedrigen Quoten dürften – zumindest in einigen Fällen – am Gegenprogramm gelegen haben. Das ZDF nämlich hatte ab 13:15 und bis 14:50 eine Biathlon-Übertragung im Programm, die sich im Schnitt 3,36 Millionen Menschen ab drei Jahren nicht entgehen lassen wollten. Insgesamt kam der Livesport auf tolle 27,5 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 12,4 Prozent ermittelt.

RTL setzte sein Programm ab 15 Uhr derweil mit zweieinhalb Stunden der "Superhändler" fort. Aufgesplittet in zwei Sendungen lagen die durchschnittlichen Reichweiten bei 0,50 und 0,88 Millionen, die Zielgruppen-Quoten bei 6,2 und 10,0 Prozent. Auch "Unter uns" hatte am Freitag mit gewaltigen Quotenproblemen zu kämpfen.


Die langlebige Daily kam bei den jungen Menschen nicht über ziemlich überschaubare 7,2 Prozent hinaus, hielt die Ergebnisse des Lead-Ins also nicht. 1,17 Millionen Menschen schalteten ab 17:30 Uhr im Schnitt ein. Betrachtet man alle TV-Erstausstrahlungen der Produktion von UFA Serial Drama in diesem Jahr, dann liegt die Serie nur noch im einstelligen Marktanteils-Bereich. Abends ab 22:15 Uhr setzte RTL dann auf eine weitere Ausgabe von "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow", die mit 16,8 Prozent Marktanteil auf ein überdurchschnittliches Niveau kam, aber natürlich weit hinter den sonst für das Original aus Australien üblichen Werten zurückblieb.