Durchaus schöne Quotenerfolge am Vorabend feierten die Sender Sat.1 und RTL am Sonntag. In Sat.1 gab es etwa eine weitere Folge der Abnehm-Show "The Biggest Loser" zu sehen. Zwischen 17:40 und 19:55 Uhr sicherte sich diese im Schnitt zwei Millionen Zuschauer. Das waren insgesamt zwar rund 110.000 weniger als eine Woche zuvor, bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die Produktion aus dem Hause Red Seven Entertainment jedoch die bis dato beste Quote in diesem Jahr: 11,7 Prozent wurden im Schnitt gemessen. Verglichen mit der Vorjahres-Staffel darf es noch weiter hinaus gehen, damals wurden teils zwölfeinhalb Prozent generiert.

RTL setzte ab kurz nach 19 Uhr auf eine weitere Folge von "Die Welpen kommen", in der erneut Martin Rütter das Treiben von jungen Hunden in ihren neuen Familien kommentierte. 3,14 Millionen Menschen schalteten im Schnitt ein; damit bewegten sich die Reichweiten sehr stabil auf dem Niveau der vorherigen Wochen. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 13,0 Prozent einen neuen Rekord – in den Wochen zuvor wurden ähnliche 12,7 und 12,8 Prozent gemessen. Auch hier gilt: An die Vorjahresstaffel reicht man noch nicht ganz heran, bei dieser lagen die Spitzenwerte teils bei mehr als 15 Prozent.

Vox setzt am Sonntagvorabend weiterhin auf seinen Neustart "Jetzt oder nie", der aber quotentechnisch nicht ganz so radikal denkt wie es der Name vermuten lässt. Stattdessen sind die Werte bis dato nicht wirklich Fisch oder Fleisch. Diesmal waren es ab 19:10 Uhr 5,6 Prozent bei den Umworbenen, die gemessen wurden. Gegenüber der Vorwoche betrug der Zuwachs immerhin 1,1 Prozentpunkte – und auch gegenüber des damaligen Reichweiten-Tiefs (nur 1,10 Millionen Zuschauer) hob man sich mit jetzt 1,36 Millionen klar ab.

Gut unterwegs am Vorabend war ein ProSieben-Film: "Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten" sicherte sich ab 18:10 Uhr im Schnitt 10,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Piraten kamen auf 1,51 Millionen Zuschauer ab drei Jahren.