Nachdem Vox seit Monaten mit Serien-Wiederholungen am Mittwochabend schwache Quoten verzeichnete, sendeten die Kölner mit der neuen Quizshow "Die Rote Kugel" jetzt ein Lebenszeichen. Zwar erwies sich der Neustart mit Martin Rütter noch nicht als großer Abräumer, doch mit den Auftaktwerten kann man bei Vox durchaus zufrieden sein. Immerhin 1,39 Millionen Zuschauer zählte "Die Rote Kugel" um 20:15 Uhr, in der Zielgruppe lag der Marktanteil bei ordentlichen 6,5 Prozent.

Das Zusammenspiel mit "Bones" wollte dagegen nicht so recht klappen: Bei der Krimiserie blieben im Anschluss nur eine halbe Million Zuschauer dran. Mehr als ein Marktanteil von 3,6 Prozent war bei den 14- bis 49-Jährigen zunächst nicht drin, erst eine weitere Folge sorgte danach mit 5,9 Prozent für Besserung. Auch Sat.1 tat sich am späten Abend mit dem neuen Format "Promis backen privat" schwer: Gegen 23 Uhr musste sich der Sender mit lediglich 6,7 Prozent Marktanteil begnügen.

Dabei hatte der Abend für Sat.1 richtig gut begonnen: Mit einem überzeugenden Marktanteil von 11,1 Prozent in der Zielgruppe startete "Das große Promibacken" so erfolgreich wie noch nie in eine neue Staffel. Insgesamt erreichte die Backshow durchschnittlich 2,02 Millionen Zuschauer und lag damit auf Augenhöhe mit dem "Bachelor", der bei RTL vor 2,06 Millionen Zuschauern seine Rosen verteilte. In der Zielgruppe behielt die Datingshow indes klar die Oberhand, kam mit 14,4 Prozent Marktanteil aber nicht ganz an den Wert der Vorwoche heran.

Mit Blick aufs Gesamtpublikum gab's auch am Mittwoch kein Vorbeikommen an den Öffentlich-Rechtlichen: So ging die "Tagesschau" mit 6,65 Millionen Zuschauern im Ersten als meistgesehene Sendung des Tages hervor, ehe der Spielfilm "Meeresleuchten" von 4,99 Millionen gesehen wurde. Noch besser lief es um 20:15 Uhr für den ZDF-Krimi "Der letzte Bulle - Nur Tote reden", der auf 5,32 Millionen Zuschauer sowie 16,3 Prozent Marktanteil kam. Beim "heute-journal" blieben im Anschluss 4,73 Millionen Zuschauer dran.

Mehr zum Thema