Das Hamburger Zweitliga-Derby hat am Montagabend für gute Quoten bei Sky gesorgt: 550.000 Zuschauer zählte die Live-Übertragung des erst entschiedenen Spiels zwischen dem FC St. Pauli und dem HSV. Damit verzeichnete Sky beim Gesamtpublikum einen Marktanteil von 1,7 Prozent. In der Zielgruppe war sogar mehr als das Doppelte drin - dort verzeichnete das Spiel im Schnitt überzeugende 3,5 Prozent Marktanteil. 

100% Bundesliga © MG RTL D / Frank Hempel
Der Bezahlsender war damit deutlich gefragter als Nitro, wo es am späten Abend die ersten Free-TV-Bilder der Partie zu sehen gab. Tatsächlich sorgte das Derby aber auch bei "100% Bundesliga" für einen Aufschwung: Nachdem das Fußball-Magazin in den vergangenen Wochen und Monaten nicht selten weniger als ein Prozent Marktanteil schaffte, war diesmal mit 1,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sogar ein neuer Saison-Bestwert drin. Insgesamt schalteten um 22:15 Uhr immerhin 220.000 Zuschauer ein.

Andere kleine Sender waren zum Start in die Woche erfolgreicher, allen voran ZDFneo, das mit "Inspector Barnaby" um 20:15 Uhr durchschnittlich 1,78 Millionen Zuschauer erreichte und damit noch weit vor ProSieben, Vox oder Sat.1 landete. Eine weitere Folge hielt ab kurz vor 22 Uhr noch 1,76 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, sodass ZDFneo zu diesem Zeitpunkt einen starken Marktanteil von 8,3 Prozent erzielte. Aber auch bei den 14- bis 49-Jährigen schnitten die beiden Folgen mit Werten von 2,6 und 3,1 Prozent ziemlich gut ab.

Für die US-Serie "This is US" gab es im Disney Channel dagegen gar nichts zu holen. Auf gerade mal 40.000 Zuschauer brachte es die Doppelfolge ab 20:15 Uhr, die Marktanteile lagen in der Zielgruppe bei 0,2 und 0,3 Prozent. So gesehen ist es schon bemerkenswert, dass sich "Desperate Housewives" im weiteren Verlauf des Abends auf bis zu 3,0 Prozent steigerte. Noch besser lief es jedoch für "Bones", das bei Supeor RTL zu später Stunde stolze 6,2 Prozent schaffte.